Computernähmaschine 2017 Test - Vergleiche . Com

Die besten Computernähmaschine im Vergleich

Sortieren nach  
  Beste Empfehlung

1,3Sehr Gut

Computernähmaschine Brother Innovis 55

  •  Zwillingsnadel-Funktion
  •  Stichwahlverzeichnis zum Aufstecken
  •  7-Segmente Transporteur

549,00 €

 

1,6Gut

Computernähmaschine Singer Quantum Stylist 9960

  •  Speicher für 60 Muster
  •  Langsamnähen möglich
  •  leiser Betrieb

549,00 €   999,00 €

Preis-Leistungs-Sieger

1,7Gut

Computernähmaschine Singer Curvy 8770

  •  Vernähfunktion
  •  stickt Buchstaben und Zahlen
  •  3-fach LED Beleuchtung
  •  Zwillingsnadel-Funktion

349,00 €   499,00 €

 

1,8Gut

Computernähmaschine Singer One

  •  extra große Nähfläche
  •  Swift Smart Einfädelsystem
  •  OneTouch Stichauswahl
  •  integrierte Zubehörbox

419,00 €   599,00 €

 

1,9Gut

Computernähmaschine Brother Nähmaschine Innov-is 10 a Anniversary

  •  7-Segmente Transporteur
  •  Unterfaden Automatik
  •  Zwillingsnadel im Zubehör

319,00 €   349,00 €

Name Computernähmaschine Brother Innovis 55 Computernähmaschine Singer Quantum Stylist 9960 Computernähmaschine Singer Curvy 8770 Computernähmaschine Singer One Computernähmaschine Brother Nähmaschine Innov-is 10 a Anniversary
Preis 549,00 € 549,00 €   999,00 € 349,00 €   499,00 € 419,00 €   599,00 € 319,00 €   349,00 €
Vergleichsergebnis
Hinweis zur Vergleichsnote

test-vergleiche.com1,3Sehr Gut

test-vergleiche.com1,6Gut

test-vergleiche.com1,7Gut

test-vergleiche.com1,8Gut

test-vergleiche.com1,9Gut

Hersteller Brother Singer Singer Singer Brother
Nähprogramme 135 600 225 24 16
Einfädler
Nählicht LED LED LED LED LED
LCD Display
Stichbreite k.Angabe 7 mm 7 mm k.Angabe k.Angabe
Besonderheiten F.A.S.T. Automatik großer Anschiebetisch kompakte Bauform Eigene Motivzusammenstellung dauerhaft speicherbar F.A.S.T. Automatik
Vorteile
  •  Zwillingsnadel-Funktion
  •  Stichwahlverzeichnis zum Aufstecken
  •  7-Segmente Transporteur
  •  Speicher für 60 Muster
  •  Langsamnähen möglich
  •  leiser Betrieb
  •  Vernähfunktion
  •  stickt Buchstaben und Zahlen
  •  3-fach LED Beleuchtung
  •  Zwillingsnadel-Funktion
  •  extra große Nähfläche
  •  Swift Smart Einfädelsystem
  •  OneTouch Stichauswahl
  •  integrierte Zubehörbox
  •  7-Segmente Transporteur
  •  Unterfaden Automatik
  •  Zwillingsnadel im Zubehör
Fazit Eine einfache verständliche Computersteuerung macht diese Nähmaschine für Anfänger und Fortgeschrittene zum Lieblingsmodell Mit dieser Maschine sind Sie für alle Näharbeiten bestens gerüstet Vielseitige und komfortable Nähmaschine mit vielen Anwendungen Eine sehr gute Nähmaschine mit komfortabler Nähunterlage Einfach zu bedienende Nähmaschine auch für Anfänger geeignet.
Zum Amazon-Angebot

Unsere Vergleichstabelle zum Computernähmaschine Vergleich ersetzt keinen Computernähmaschine Test, bei dem ein spezieller Computernähmaschine Testsieger empfohlen werden kann. Um den Mehrwert für unsere Leser zu steigern, verlinken wir ggf. zu einem externen Computernähmaschine Test vertrauenswürdiger Quellen. Am entscheiden nur Sie selbst, welches Modell Ihr persönlicher Computernähmaschine Testsieger wird.

Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Computernähmaschine bei Ebay kaufen!

  • Selber nähen ist eine gute Möglichkeit um Geld zu sparen. Selber nähen bedeutet nicht nur alle anfallenden Näharbeiten selbst ausführen zu können, es bedeutet auch sein eigener Designer zu sein und sich abzuheben von der Standard-Stangenware der Kaufhäuser.

  • Für den Gelegenheitsnäher oder den Anfänger reicht eine günstig Nähmaschine mit einigen Nutz- und Dekorstichen vollkommen aus. Der Profi bevorzugt eher die beste Computernähmaschine mit vielfältigen Programmen, Nähhilfen und LCD-Displays.

  • Für das perfekte Naht versäubern oder einfassen ist eine Overlock Nähmaschine die richtige Anschaffung. Leider können nur die wenigsten Modelle auch einfache Näharbeiten ausführen. Wer Beides möchte, sollte sich eine Overlock Nähmaschine kaufen und zur Ergänzung dazu eine billig Nähmaschine anschaffen.

Die Maschine, die nähen kann

Seit der Erfindung einer mechanischen Nähhilfe im 18.Jahrhundert befindet sich die Nähmaschine auf dem Erfolgsweg. Textilien können damit schnell repariert werden und kreative Kleidungsstücke entstehen unter geschickten Händen. Doch Nähmaschine ist nicht gleich Nähmaschine. Was es beim Nähmaschine kaufen alles zu beachten gibt, wollen wir ihnen in unserem Nähmaschinen Vergleich von Test-Vergleiche.com auf den nächsten Seiten erläutern.

Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern haben wir jeweils fünf verschiedene Maschinen für Sie miteinander verglichen. Dabei finden Sie in der linken Spalte die jeweiligen Kriterien, die wir für unseren Nähmaschine Vergleich zu Grunde gelegt haben. Wir haben den jeweiligen Nähmaschine Vergleichssieger ermittelt und den mit dem besten Preis-, Leistungsverhältnis. Unsere ausgewählten Modelle wurden auf Grund ihrer positiven Kunden Bewertungen von uns ausgesucht. Wir stellen Ihnen damit Empfehlungen zur Seite und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit der aktuellen Modelle auf dem Markt.

Bevor Sie sich, die für Sie beste Nähmaschine kaufen, sollten Sie bestimmte Kriterien beachten, wie:

  • Anfänger- oder Profi Nähmaschine
  • Anzahl der Nähprogramme
  • manuell oder computergesteuerte Nähmaschine
  • Nutznahtnähmaschine oder Overlock Nähmaschine
  • Knopflochautomatik
  • Maximal einsetzbare Nadeln
  • wie viele Fäden
  • Stichbreite und Stichlänge
  • Stickprogramme
  • Gewicht
  • Zubehör
  • Stiche pro Minute

Die vorgestellten Nähmaschinen punkten auch durch spezielle Optionen und Zubehörmaterial. Reinigungsbürste, Nahttrenner, verschiedene Spulen und eine Anzahl von verschiedenen Nähfüßen sollte Standard sein.

Nähen – nicht nur ein spannender Zeitvertreib

Nähen ist eine Leidenschaft. Wer sie frönt unterscheidet sich vom Einheitsgrau. Nähen bedeutet unabhängig zu sein, selbst Hand anzulegen oder nach der Methode aus „Alt mach Neu“ zu leben. Besonders Familien mit Kindern erleben immer wieder, wie schnell Bekleidungsstücke zu klein werden. Auch Wäschestücke müssen ab und zu ausgebessert werden und es wäre nicht das erste Küchenhandtuch welches dem Damastmesser zum Opfer fiele und die Arbeitshosen, die immer wieder Löcher aufweisen, müssen nicht so schnell in der Kleiderspende landen.

Wäre es nicht schön mit ein paar Handgriffen diese Bekleidungsstücke abändern oder ausbessern zu können? Eine Freiarm Nutzmaschine, eine elektrische Overlock Nähmaschine oder eine computergesteuerte Nutznaht Nähmaschine leisten dabei sehr gute Dienste. Wir wollen Ihnen in unserem Nähmaschine Bericht von Test-Vergleiche.com die Unterschiede der einzelnen Typen näher bringen und Sie ermutigen, doch einmal selber Hand anzulegen. Hier zuerst die Vor- und Nachteile einer Nähmaschine:

Vorteile

Zeitersparnis

Anfertigung von individueller Kleidung

Änderung bestehender Garderobe

Gardinen und Vorhänge selber nähen

Ausbesserungsarbeiten

Stopfen

Knöpfe annähen

Reißverschlüsse ersetzen

Nachteile

Anschaffungspreis

Profi Nähmaschinen sind hochpreisig

Platzbedarf

eventuell mehrere Maschinen notwendig (Overlock, Nutznahtnähmaschine oder Stickmaschine

Wie funktioniert eine Nähmaschine?

Das Geheimnis der Nähmaschine liegt in der Verknüpfung zweier Fäden. Das ist ein komplizierter Vorgang, den wir Ihnen nur ansatzweise erklären wollen ohne zu sehr ins Fachchinesisch abzutriften. Der eine Faden wird als Oberfaden geführt, der andere steckt in einem Schiffchen unterhalb der Stichplatte. Der Oberfaden wird in eine Nadel eingefädelt, die ihn durch den Stoff schiebt. Der sogenannte Greifer unterhalb der Stichplatte umschlingt den Faden in der Nadel und verbindet damit Ober- und Unterfaden.

Unabhängig von der Verknüpfung muss ein Transport des Stoffes erfolgen, um die verknüpften Fäden als Stiche nacheinander anordnen zu können. Dieses wird vom sogenannten Transporteur ausgeführt, der in einer Art kreisförmigen Rückwärtsbewegung den Stoff beim Nähen nach hinten schiebt. Je nach eingestellter Stichlänge arbeitet er schneller oder langsamer.

Ober- und Unterfaden lassen sich getrennt voneinander in der Fadenspannung verstellen, wobei die Unterfadenspannung voreingestellt ist und nicht von einem Laien verändert werden sollte. Als Richtwert gilt die Oberspannung so einzustellen, dass die Nahtbildung in der Mitte des Stoffes erfolg. Es sollte also kein Unterfaden auf der Oberseite zu sehen sein und analog kein Oberfaden auf der Unterseite. Wie die Spannung im Einzelnen einzustellen ist entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihrer Maschine.

Nähen wie die Profis

Eine Nähmaschine sollte mit Bedacht ausgewählt werden. Nähmaschine Vergleiche gibt es wie Sand am Meer. Die Zahl der Hersteller ist unüberschaubar. Unser Nutznaht Nähmaschine Vergleich  soll Ihnen und vor allem Nähanfängern helfen, die für sie optimale Nähmaschine zu finden. Bekannte Hersteller, wie AEG, Singer oder Bernina sind sicherlich ein Begriff. Doch wussten Sie auch das Toyota oder Blaupunkt ebenfalls zu den Nähmaschinen Hersteller gehören? Markennamen Nähmaschinen gibt es in Hülle und Fülle. Bevor Sie sich mit den verschiedenen Herstellern befassen wollen wir für eine gewisse Übersichtlichkeit sorgen. Doch zuvor wollen wir Ihnen die verschiedenen Typen genau erläutern und Ihnen zeigen wofür sie verwendet werden. Deshalb wollen wir uns erst einmal auf die verschiedenen Nähmaschinen Unterschiede konzentrieren.

Unser Tipp: Egal, ob Sie Amateur oder Nähexperte sind, mit dem Nähmaschine Vergleich von Test-Vergleiche.com, wollen wir  Ihnen das 1×1 der Stiche, der Fäden und des Nähzubehörs nahe bringen

Die Nutznaht Nähmaschine

Sie kommt überall dort zum Einsatz wo keine 100te verschiedene Sticharten benötigt werden. Sie wird auch als Freiarm Nutzmaschine oder Nähmaschine bezeichnet. Dabei ist der Näharm frei gestaltetet, das heißt dass ein direkter Zugriff auf das Nähwerk von der Seite aus möglich ist. Dabei lassen sich vor allem Hosenbeine, Ärmel oder andere rundum zu nähende Stoffe leicht und ohne Unterbrechung nähen.

In früheren Zeiten war der Besitz einer Nähmaschine eine Anschaffung auf Lebenszeit und sie wurde nicht selten weitervererbt. Sie waren für damalige Verhältnisse extrem teuer. Trotzdem reichte die Ausstattung dieser Nähmaschinen bei weitem nicht an eine w6 Nähmaschine oder eine Bernina Nähmaschine heran aber eine Singer Nähmaschine oder eine Pfaff Nähmaschine hatten damals schon einen hohen Bekanntheitsgrad. Heute sind elektrische Nutznaht Nähmaschinen für jeden erschwinglich und oft auch schon für unter 100 € erhältlich.

Wenn Ihre Nähmaschine viele Programme hat, muss es nicht die beste Wahl für sie sein. Überlegen Sie vor dem Nähmaschine kaufen, ob Sie wirklich alles brauchen, was angeboten wird. Deshalb ist für einen Anfänger eine Nutznaht Nähmaschine günstig, die lediglich die Standard Nähprogramme aufweist. Selbst für den fortgeschrittenen Hobbyschneider reicht so eine Maschine aus, um die wesentlichsten Näharbeiten zu bewerkstelligen. Vor allem dann, wenn sie noch mit einer zweiten Maschine, einer Overlock Nähmaschine, kombiniert wird.

Bei den Modellen handelt es sich um einfache Nähmaschinen die eine gewisse Anzahl an Nutzstichen, wie Geradstich, Stretchstich oder Zickzackstich sowie eventuell einfache Quiltstiche ausführen können. Ihre Bedienung ist relativ einfach und meist über Knöpfe einstellbar.

Trotzdem bietet selbst die billig Freiarm Nähmaschine oftmals zusätzliche Programme oder Stiche an, die sich sehen lassen können. Unser Freiarm Nutzmaschine Vergleichssieger in unserem Nähmaschinen Vergleich ist die Brother Nähmaschine XN2500. Mit ihren 25 Nähprogrammen kann man schon einiges anfangen.

Zum reichhaltigen Freiarm Nutzmaschine Angebot gehört unter anderen die  Brother Nutznaht Nähmaschine, Singer Freiarm Nutzmaschine oder die w6 Nähmaschine. Eine solche Nutznaht Nähmaschine sollte mindestens drei unterschiedliche Sticharten ausführen können und einen Steppstich.

Folgende Sticharten sollten mindestens vorhanden sein:

  • Geradstich

zum zusammen nähen oder Absteppen geeignet

  • Zickzackstich

zum versäubern von Kanten geeignet oder als Zierstich

  • Steppstich

um am Anfang und am Ende eines Saumes den Faden fest zu befestigen

  • Elastischer Geradstich

für dehnbare Stoffe, zum befestigen von Gummibändern etc.

  • Elastischer Zickzackstich

zum versäubern dehnbarer Stoffe oder zum aufnähen von Gummilitzen

  • Knopflochfunktion

zum Erstellen von Wäscheknopflöchern

  • Knopf annähen

Zickzackfunktion ohne Vortrieb

Namhafte Hersteller Profi Nähmaschinen

Zum online bestellen Nähmaschinen ein kurzer Überblick der Markenhersteller.

Singer | Brother | Bernina | Husqvarna

Singer


Brother


Bernina


Husqvarna


Die Computer Nähmaschine

Wenn die normale Haushaltsnähmaschine an ihre Grenzen stößt ist es Zeit für eine computergesteuerte Nutznaht Nähmaschine. Der Computernähmaschine Profi schwört auf eine Vielzahl von unterschiedlichen Näh-, Stick- und Quiltprogrammen. Bei diesen Maschinen sind viele Programme bereits vorinstalliert, sie sind aber auch frei programmierbar. Viele Programme dafür sind online und meist kostenlos erhältlich. Damit lassen sich viele komplizierte Aufgaben meistern, die sonst nur die Bekleidungsindustrie vorweisen kann.

Die beste Computernähmaschine hat natürlich ihren Preis aber Sie können auch eine Computernähmaschine günstig erwerben, müssen bei der Ausstattung lediglich ein paar Abstriche machen. Egal ob Sie sich für eine Bernina Computernähmaschine entscheiden, eine computergesteuerte Singer Nähmaschine oder für unseren Computermaschine Vergleichssieger, der Innovis 55 von Brother, alle bieten beim Nähen besten Comfort.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Es stehen die unterschiedlichsten Nähprogramme zur Verfügung mit dehnen sich alle anfallenden Arbeiten schnell und ohne Anstrengung bewerkstelligen lassen. Dabei behalten Sie stets die Übersicht, da alle Maschinen mit einem großen Display ausgestattet sind.

Wenn Sie sich eine Computernähmaschine kaufen besitzen Sie gleichzeitig eine hochwertige computergesteuert Stickmaschine. Eine derartige Profi Nähmaschine ist mit einem Prozessor ausgestattet, der die verschiedensten Programme für unzählige Muster gespeichert hat. Die Programme sind voreingestellt und können über den PC jederzeit mit neuen Stickmustern gefüttert werden. Diese stehen oftmals kostenlos im Internet zur Verfügung.

Die Computernähmaschine Stichprogramme sind sehr ausgefeilt. Neben allen möglichen Nutzstichen, die es bei den Nutznaht Nähmaschinen gibt, besitzen die computergestützten Exemplare viele weitere Nutzstiche sowie Quiltstiche und kunstvolle Stiche. Mit ihnen können Sie die Stickmaschinen Stickprogramme in vielfältigster Form nutzen. Wenn Sie erst einen Computernähmaschine Test machen, werden Sie erstaunt sein, was die Nähmaschine alles kann.

Vergleichssieger Computernähmaschine
Brother Innovis 55

Computernähmaschine_Brother

Eine Auswahl der Sticharten von Computer Nähmaschinen:

  • Hexenstich

ein elastischer Stich für dekoratives Säumen bei elastischen Stoffen

  • Blindstich

zum unsichtbaren Säumen von Stoffen

  • Overlockstiche

eignen sich zum zusammennähen von Stoffen mit gleichzeitigem versäubern

  • Knopflochstiche

vom Wäscheknopfloch, Riegel- und Augenkopfloch bis hin zu Elastikknopfloch alle Stilarten möglich

  • Ösen

zum späteren Ausstanzen geeignet

  • Stopfprogramme

zum stopfen von Löchern und beschädigten Stoffen

  • Riegelstiche

zum verstärken von Nähten oder Tascheneingriffen

  • Quiltstiche

zum verstärken von Nähten oder Tascheneingriffen

  • Kunstvolle Stiche

hier sind Kreuzstickmuster genauso möglich wie geometrische Formen oder Blumenranken

  • Zierstiche

sind Steppstiche für Blätter- und Blumenranken, Fantasieformen sowie bildliche Darstellungen von Tieren, Fahrzeugen, Herzen, Schleifen etc.

Die Overlock Nähmaschine

Eine elektrische Overlock Nähmaschine ist die Krönung für jeden Hobbyschneider. Mit ihr lassen sich Stoffe zusammen nähen sowie in einem Arbeitsgang gleichzeitig versäubern und die Nahtzugabe abschneiden. Selbst die beste Overlock Nähmaschine lässt sich nicht mit einer klassischen Nähmaschine vergleichen, sie ist speziell. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass sie mit mehr als zwei Fäden gleichzeitig arbeitet.

Sie arbeitet zwar viel präziser und sauberer als eine Nutznaht Nähmaschine aber eine Overlockmaschine kann in den meisten Fällen keine einfachen Naht nähen z.B. für Abnäher oder das Einnähen eines Reißverschlusses. Der Overlock Nähmaschinen Profi besitzt allerdings beide Maschinen, weil sie sich optimal miteinander ergänzen. Einfache Näharbeiten erledigt die klassische Variante, alles Andere übernimmt die Overlock! Wer sich eine Overlock Nähmaschine kaufen will, benötigt dazu allerdings nicht noch eine Computer Nähmaschine. Das wäre eine unnütze Geldausgabe. Eine normale Haushalts-Nähmaschine tut es in diesem Fall auch.

Die Funktionalität einer Overlock Nähmaschine ist nicht zu überbieten, selbst eine billig Overlock Nähmaschine bietet eine große Erleichterung beim Nähen. Das komplizierte beim Overlock Nähmaschine Angebot ist für viele das verwirrende Zusammenspiel der verschiedenen Fäden und das Einfädeln des Ganzen. Viele Hersteller bieten als Zubehör eine DVD an, mit deren Hilfe man das Prozedere leichter erlernen kann. Hat man es ein-, zweimal gemacht, geht es beim nächsten Mal ganz von selbst.

Unser Tipp: Egal, ob Sie Amateur oder Nähexperte sind, mit dem Nähmaschine Vergleich von Test-Vergleiche.com, wollen wir  Ihnen das 1×1 der Stiche, der Fäden und des Nähzubehörs nahe bringen

Zur besseren Unterscheidung sind bei den meisten Maschinen die einzelnen Fadenverläufe farbig markiert. Das Nähen mit solchen Maschinen ist eine wahre Freude, weil sie mit nur einem Durchlauf zwei oder mehrere Stofflagen miteinander verbindet, die versäubert und passgenau den überschüssigen Stoff neben der Naht abschneidet. Das Endprodukt sieht nicht nur professionell aus, man spart damit auch viel Zeit.

Overlock-Nähte sind besonders bei dehnbarem Stoff die optimale Nahtform. Egal ob Jersey, Frottee oder Elastan mit herkömmlichen Maschinen würde das Ergebnis bei Weitem nicht so gut aussehen und starre Nähte wären zum Reißen verurteilt.

Mit der Overlockmaschine lässt sich jede Kante professionell umsäumen mit gleichzeitigem Abschneiden der überflüssigen Ränder. Wer sich eine Overlock Nähmaschine kaufen will, erzielt damit sehr saubere und ordentliche Kanten bei seinen Stoffteilen. Nicht zu verwechseln mit den Coverlock Nähmaschinen, die auch mitten auf dem Stoff nähen kann ohne das ein Messer die überflüssigen Kanten beschneidet.

Mit einer Overlocknähmaschine können Sie mit zwei, drei oder vier Fäden nähen, je nach dem, welche Naht Sie damit ausführen wollen. Nicht jedes Modell bietet den Komfort mit drei verschiedenen Fädenkombinationen zu arbeiten. Deshalb sollten Sie sich für die, für Sie notwendige und damit beste Overlockmaschine entscheiden.

Eine Auswahl der Sticharten von Overlock Nähmaschinen:

  • 3-Faden-Naht:

Damit lassen sich viele Nähte versäubern, zusammennähen oder schließen. Besonders geeignet für Blusen, Hemden oder Shirts.

  • 4-Faden-Naht:

Ist eine 3-Faden-Naht mit zusätzlichem Sicherheitsfaden. Dieser wird durch den rechts liegenden Faden automatisch erzeugt. Dieser Stich ist auch bekannt unter der Überwendlichnaht, Verbund- oder nachgeahmter Sicherheitsnaht.

  • Rollsaum:

Er wird meist mit drei Fäden genäht aber auch zwei Fäden sind möglich. Damit versäubert man sehr leichte und feine Stoffe, wie z.B. Seidenschals.

  • Flatlocknaht:

Sie kann ebenfalls mit zwei oder drei Fäden genäht werden. An Falten oder Verbindungsnähten ist sie die richtige Naht. Sie wird meist in Verbindung mit Ziernähten angewandt.

  • Safety-Naht:

Sie besteht aus zwei getrennten Nähten, einer zweifädigen Sicherheitsnaht und einer zwei- oder dreifädigen Versäuberungsnaht. Auch vierfach Überwendlichnaht genannt, die einen sehr guten Halt an den Kanten bewirkt.

  • Doppelkettenstichnaht:

Hier kommen zwei Fäden zum Einsatz. Die Oberseite sieht dabei anders aus als die Unterseite. Oben befindet sich eine gerade Naht und unten eine kettenförmige Naht ähnlich einer Luftmaschenkette. Man sieht sie oft bei festen Stoffen wie Jeanswaren und kann sie auch als Zierstich verwenden.

Eine Overlock Nähmaschine ist nicht nur etwas für den erfahrenen Profi. Auch der unerfahrene Anwender kommt mit einer Overlockmaschine zurecht. Eine intuitive Bedienerfreundlichkeit, die breite Palette des Zubehörs und etwas Zeit zum Einarbeiten, sind der Garant für eine erfolgreiche Anwendung.

In diesem Video sehen Sie wie man mit der Nähmaschine einen Kissen näht…

Nähmaschine Stichprogramme, nur mit dem richtigen Nähfuß!

Selbst wenn Sie sich für eine günstig Nutznaht Nähmaschine entscheiden, sollten ein paar wichtige Nähfüße zum Inventar gehören. Verschiedene Aufgaben erfordern unterschiedliche Nähfüße um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Die nachfolgend beschriebenen Nähfüße gehören bei allen Nähmaschinen zur Grundausstattung, egal ob beim Vergleichssieger Freiarm Nähmaschine oder einer billig Nutznaht Nähmaschine.

Standard und Zickzacknähfuß

Dieser Nähfuß ist der Standardfuß an jeder Nähmaschine. Er ist im Computernähmaschine Angebot genauso vorhanden, wie bei der elektrisch Stickmaschine oder der Profi Nähmaschine. Mit ihm lassen sich alle grundlegenden Näharbeiten ausführen. Er wird für Geradstich-Nähte benötigt sowie für Zickzack-Stiche. Des weiteren ist er auch für die elastischen Geradstiche und Zickzackstiche der richtige Nähfuß. Erkennbar ist er an der ovalen Öffnung durch die die Nadel in den Stoff sticht. Auch bei der Verwendung einer Zwillingsnadel ist dieser Standardfuß die richtige Wahl. Mit diesem Nähmaschinenfuß lassen sich per Zickzackstich alle Kanten unproblematisch versäubern. Für alle Anwendungen, die einen Geradstich oder Zickzackstich verlangen, ist dieser Nähfuß der Allrounder unter dem Zubehör.


Applikationsfuß

Wie der Name schon sagt benötigen Sie diesen Nähfuß zum aufnähen von Applikationen wie Bildern oder Etiketten. Damit Sie beim Aufnähen oder Applizieren alles im Blickfeld haben, ist dieser Fuß in transparenter Plaste ausgeführt. Kanten und Rundungen können damit besser im Blickfeld bleiben und die Ansatzpunkte genau ermittelt werden. Er ist ebenfalls für alle Geradstich-Nähte geeignet, wie auch für Zickzack-Nähte. Mit der Einstellung des Vortriebs (Stichlänge) können besonders schöne Ziernähte oder Raupen entstehen. Durch die Transparenz des Nähfusses werden auch Steppnähte besonders akkurat.

Reißverschlussfuß

Mit einem normalen Nähfuß ist es unmöglich einen Reißverschluss entlang seiner Kanten präzise einzunähen. Zu diesem Zweck gibt es einen entsprechenden Reißverschlussfuß. Zu erkennen ist er daran, dass der Nähfuß nur zur Hälfte ausgeführt ist. So kann der Reißverschluss knappkantig entlang der Zähne in den Stoff eingenäht werden. Es entsteht ein gleichmäßiges Nähbild. Genutzt werden sollte dabei allerdings nur der Geradstich. Auch Kordel lassen sich damit hervorragend einnähen. Dabei die Kordelschnur in den Stoff einlegen und entlang der Kordelschnur feststeppen.

Overlockfuß

Das nähen mit dem Overlockfuß ist nicht zu verwechseln mit dem Nähbild einer Overlock-Nähmaschine. Es handelt sich dabei meist um elastische Stiche, die ähnlich einer Overlocknaht an den Kanten angesetzt wird. Besonders elastische Stoffe lassen sich damit zusammennähen und gleichzeitig versäubern. Dabei muss die Stoffkante an den Bahnführer gelegt werden. Die Besonderheit dabei, der Faden läuft über einen Stift, der mehr Bewegungsweite gibt und das spätere Zusammenziehen der Naht verhindert.

Blindstichfuß

Der Blindstichfuß heftet einen Saum ähnlich wie bei einer Handnaht. Dabei sind auf der rechten Seite des Stoffes nur kleine Nahtstiche zu sehen, was einer verdeckten Naht gleich kommt, besonders wenn das Garn die gleiche Farbe wie der Stoff hat. Der Stoff muss dabei in einer besonderen Legetechnik übereinander gelegt werden.

Unser Tipp: Darüber hinaus gibt es noch viele andere nützliche Nähmaschinenfüße, die Sie zusätzlich zu den mitgelieferten Nähfüßen kaufen können.

 

5 weitere nützliche Nähfuß-Helfer

Knopfannähfuß

Der Knopfannähfuß ist nicht unbedingt notwendig. Wenn beim Zickzackstich der Transporteur versenkt wird, vorausgesetzt die Stichweite passt in die zwei Knopflöcher, wird er ganz automatisch angenäht. Zuerst vorsichtig mit der Hand probieren ob die Nadel genau in die Knopflöcher sticht. Der Knopfannähfuß dient lediglich der Fixierung des Knopfes, das der beim Annähen nicht verrutschen kann.

Automatische Knopflochschiene

Wofür benötigt man eine automatische Knopflochschiene werden Sie sich fragen. Das wollen wir Ihnen gleich erläutern. Eine Freiarm Nähmaschine computergesteuert ist in der Lage automatische Knopflöcher zu kreieren. Es muss nur das richtige Programm vorgewählt werden und die Maschine erledigt (fast) alles von selbst. Doch wenn Sie denken Knopfloch ist gleich Knopfloch irren Sie sich gewaltig. Es gibt die verschiedensten Arten von Knopflöchern, wie nachfolgende Tabelle zeigt:


Wäscheknopfloch Knopfloch für jede Art von Wäsche
Standardknopfloch Geeignet für Blusen und Hemden
Rund-Knopfloch mit Keilriegel Für Kleidungsstücke
Rund-Knopfloch mit Querriegel Für Kleidungsstücke
Augen-Knopfloch mit Keilriegel Zierknopfloch, auch Schneiderknopfloch genannt
Augen-Knopfloch mit Querriegel Schneiderknopfloch für Jacken, Hosen
Rund-Knopfloch ohne Riegel Für leichte Bekleidungsstücke geeignet
Elastik-Knopfloch Für elastische Stoffe geeignet
Kreuzstich-Knopfloch Als Zierknopfloch
Umrandetes Knopfloch Mit breitem Schnittbereich für umrandete Knopflöcher

Die besten hausüblichen Nähmaschinen

Nähmaschine

Die besten Computernähmaschinen

computernähmaschine

Die besten Overlock Nächmaschinen

Overlocknähmaschine

Die besten Profi Nähmaschinen

Profi_Nähmaschine_Bernina

Wie Sie sehen kann eine elektrische Computernähmaschine viele Arten von Knopflöchern automatisch erstellen. Wenn Sie allerdings nur eine günstige Freiarm Nähmaschine ohne oder mit nur einem einfachen Knopflochprogramm besitzen, können Sie sich mit der automatischen Knopflochschiene behelfen. Innerhalb der Schiene bewegt sich der Nähfuß hin und her, vor und zurück. So wird ein perfektes Knopfloch erstellt ohne, dass Sie selbst viel machen müssen. Mit einem Nahttrenner wird hinterher die Mitte aufgeschnitten und fertig ist das Knopfloch.

Obertransportfuß

Dabei handelt es sich um einen Spezialfuß vor allem für Jerseystoffe. Dank seiner Spezialverzahnung ermöglicht er ein Nähen ohne Wellen. Auch für Quiltarbeiten ist dieser Nähfuß unverzichtbar. Dafür kann zusätzlich noch ein Lineal angebracht werden. Einziger Nachteil, dieser Nähfuß erfordert eine kleine Umrüstung, weil er nicht wie die Standardnähfüße einfach eingeklinkt werden kann. Sie werden dafür entschädigt mit einem wellenfreien Stichbild und außerdem kann dieser Fuß für alle Ziersticharbeiten verwendet werden. Selbst Leder können Sie damit bearbeiten.

Rollenfuß

Wenn Sie Leder oder eine andere schwer transportierbare Ware, wie Vinyl, Wachstuch etc., bearbeiten wollen, unterstützt dieser Nähfuß mit seinen Rollen den leichten Transport. Die Stoffe werden dabei weder gedehnt noch gestaucht und es ergibt sich ein gleichmäßiges Stichbild. Selbst ein Rucksack oder ein Wurfzelt ließen sich damit reparieren. Das Gleiche gilt für den Antihaftfuß (Teflon). Er eignet sich ebenfalls für Leder, Wachstuch, Planen. Er gleitet ähnlich wie der Rollenfuß über das Material ohne kleben zu bleiben.

Kantensäumerfuß

Er eignet sich besonders für dünne, nicht elastische Stoffe. Der Stoff wird durch die vordere  Öffnung des Fußes geführt, dabei umgelegt und gleichzeitig gesäumt. Damit lässt sich auch ein Basisstoff zum Beispiel mit einer Spitze verbinden

Besondere Feature, die das Arbeiten erleichtern

Beleuchtung

Die Ausleuchtung des Nähbereiches ist besonders wichtig. Wenn auch eine Computer Nähmaschine viele Nähte von allein ausführt, muss die Stoffführung trotzdem überwacht werden. Bei fast allen Nähmaschinen sitzt das Nählicht unmittelbar über dem Nähfuß. Während bei älteren Modellen noch eine Glühlampe, entweder mit Schraub- oder Bajonettsockel verwendet wird, wird bei den neueren Modellen bevorzugt auf LED Technik gesetzt. LED’s haben eine besonders lange Brenndauer und sind robust. Außerdem verbrauchen sie weniger Energie. Beide haben Vor- und Nachteile.

Unser Tipp:  Suchen Sie sich nicht die beste Nähmaschine nach der Anzahl der beigefügten Nähfüße aus. Es ist egal, welche Nähfüße zur Standardausstattung Ihrer Nähmaschine gehören. Jeder Hersteller bietet ein großes Programm an Nähfüßen an, die für die verschiedensten Nähaufgaben separat dazu gekauft werden können.


Beleuchtungsarten bei Nähmaschinen

Glühlampe

Vorteile

Warmes Licht

bessere Lichtstreuung

Nachteile

Werden sehr heiß

Stromver

LED Lampe

Vorteile

Stromsparend

geringere Wärmeerzeugung

langlebig

blendfrei

Nachteile

Punktuelle Beleuchtung

kaltes Licht

Aufspulautomatik

Der Unterfaden der meisten Nähmaschinen wird von einer besonderen Spule abgenommen. Dazu muss das Garn auf die Spule aufgebracht werden. Das erledigt eine gesonderte Welle, die zur Standardausrüstung jeder Nähmaschine gehört. Die Spule wird dazu auf eine Welle gesteckt. Bei alten Maschinen musste dazu das Handrad vom Antrieb getrennt werden. Neuere Maschinen besitzen eine Aufspulautomatik. Der Faden muss nicht von der Hand geführt werden, sondern über eine Klemmautomatik. Damit bekommt der Faden den richtigen Zug und wickelt sich perfekt auf der Spule auf. Eine Feder signalisiert den fertigen Vorgang und schaltet die Automatik selbstständig ab.

Rückwärtsgang

Ein Rückwärtsgang ist keineswegs zum rückwärts nähen geeignet, sondern nur dafür dass ein Faden am Anfang gut vernäht werden kann. Bei den meisten Nähmaschinen geschieht das per Tastendruck. Die Richtung des Transporteurs wird damit für kurze Zeit umgekehrt und die Maschine näht rückwärts. Wird die Taste losgelassen, näht die Maschine wieder geradeaus. Das Rückwärtsnähen funktioniert bei allen Standardstichen.

Knopflochautomatik

Saubere Knopflöcher selbst zu machen ist nicht so einfach. Schneiderlehrlinge wissen davon ein Lied zu singen. Gut, dass es bei den elektrischen Nähmaschinen eine Knopflochautomatik gibt. Knopflöcher lassen sich mit der Vier-Stufen- oder Ein-Stufen-Automatik nähen. Bei der ersteren Methode müssen Sie die vier Stufen der Knopfloch Automatik nacheinander schalten. So wird die Hin- und Rückraupe genäht und die zwei Riegel. Bei der Ein-Stufen-Automatik wird dieser Vorgang vollautomatisch ausgeführt. Sie müssen nur den Anfangspunkt markieren und Ihre Maschine erledigt den Rest.

  • Unser Tipp: Wer viele Knopflöcher näht, sollte sich eine Nähmaschine mit einer Ein-Stufen-Knopflochautomatik kaufen. Knopf einlegen – Stoff unter die Maschine – Automatik starten – fertig ist das Knopfloch passend zum Knopf!

Mit einer Knopflochautomatik haben Sie nicht nur saubere Knopflöcher. Sie ist auch eine deutliche  Arbeitserleichterung und spart Zeit.

Zwillingsnadel

Mit einer Zwillingsnadelfunktion setzen Sie zwei perfekt nebeneinander liegende Nähte auf den Stoff. Damit lassen sich Ziernähte erstellen und ein Saum sieht damit besonders perfekt aus. Für das Nähen mit der Zwillingsnadel werden zwei Oberfäden benötigt. Das ist bei fast jeder Nähmaschine möglich, die zwei Garnhalter hat, vorausgesetzt sie hat eine Zwillingnaht-Funktion. Auf der Oberseite sieht man die zwei parallelen Nähte, auf der Unterseite eine Zickzacknaht.

Differentialtransport

Ein Differentialtransport ist überall dort sinnvoll, wo mehrere Lagen Stoff miteinander verbunden werden sollen oder unterschiedliche Stoffstärken. Hat die Maschine keinen Differentialtransport wird die untere Lage schneller transportiert als die obere. Das erspart das Zusammenstecken oder heften von diesen Stofflagen.

  • Unser Tipp:  Sie können damit auch Raffen, wenn beide Transporteure unterschiedlich eingestellt werden

Höhenverstellbarer Nähfuß

Stoffe, wie Chiffon oder Seide sind sehr dünn, Jeansstoffe dick. Um die unterschiedlich starken Stoffe optimal vernähen zu können, ist ein verstellbarer Nähfuß sehr praktisch. Diese Feature haben schon alle billig Nähmaschinen. Besonders wichtig ist so ein verstellbarer Nähfuß beim Sticken, Quilten oder Patchen.

Nadeleinfädler

Ein Nadeleinfädler kann die Arbeitsvorbereitung zum Nähen auf ein Minimum erhöhen. Besonders Brillenträger tun sich besonders schwer, das richtige Nadelloch zu treffen. Billige  Garne neigen dazu noch oft dazu, dass sich die Schnittfläche aufspaltet. Mit diesem kleinen Gerät geht die ganze Sache wie von selbst. Moderne Nähmaschinen liefern auch automatische Einfädelsysteme, die den ganzen Vorgang noch perfekter machen.

Wo kann ich eine Nähmaschine kaufen?

Das Nähmaschine Angebot ist groß. Sie können sich eine Nähmaschine im Fachhandel kaufen. Dort werden Sie aber nur eine geringe Auswahl an Fabrikaten vorfinden. Der Vorteil für Sie, ein guter Fachverkäufer wird Ihnen alle Möglichkeiten, die Ihre Nähmaschine bietet erläutern. Aber schon bei einer Computernähmaschine wird er an seine Grenzen stoßen, weil die Vorführung Stunden dauern würde und Ihre Aufnahmekapazität nicht unendlich ist. Eine Nähmaschine müssen Sie immer anhand der einzelnen Stich- und Programmbeschreibungen selbst ausprobieren. Das bedeutet für Sie, dass Sie sich dafür Zeit lassen müssen, um den richtigen Umgang, sei es mit einer Bernina Freiarm Nutzmaschine, einer Brother Computernähmaschine oder einer elektrisch Overlockmaschine, zu erlernen.

Bevor Sie sich an Ihren eigenen Computernähmaschine Test wagen, sollten Sie unseren Modellvergleich ausführlich lesen.

Da nehmen Sie sich doch lieber die Zeit im Internet zu stöbern, um alle Vor- und Nachteile der für Sie richtigen Nähmaschine auszuloten. Im Netz finden Sie nicht nur eine sehr große Auswahl an unterschiedlichen Herstellern, hier können Sie auch zu jedem der Modelle die Meinung von vielen Käufern studieren.

Gleichzeitig sind die Seiten der Stiftung Warentest eine gute Orientierung, um die Spreu vom Weizen zu trennen. Hier finden Sie die billig Nähmaschine genauso wie die beste Nähmaschine oder den Vergleichssieger Nähmaschine aus unserem Nähmaschine Preisvergleich. Sie haben dabei keinen Stress, können rund um die Uhr einkaufen und haben bei der riesigen Auswahl einen unmittelbaren Vergleich und das nur mit ein paar wenigen Klicks. Eine Nähmaschine online bestellen ist deshalb ein Kinderspiel.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Sie müssen sich an keine festen Verkaufszeiten halten und können bequem von der Couch aus Ihren Favoriten wählen.

  • Nähmaschinen online bestellen geht 24 Stunden am Tag sowie auch an Sonn- und Feiertagen

  • Der unmittelbare Preisvergleich ist im Online Shop viel besser als im Fachgeschäft

  • Das riesige Sortiment ist unübertrefflich, zwischen der Bernina Nähmaschine über die Pfaff Nähmaschine bis zur Singer Nähmaschine tummeln sich noch viele andere Hersteller auf diesem Markt, die Sie im Fachgeschäft kaum vorfinden werden.

  • Schon nach 1 bis 2 Tagen steht Ihr Postbote mit der Nähmaschine vor der Tür und Sie müssen Ihre Nähmaschine, die verpackt noch unhandlicher zu tragen ist, nicht selber in Ihre Wohnung transportieren.

  • Und das Beste beim Nähmaschine online bestellen: Hier finden Sie auch jedes nur denkbare Zubehör.

Wer ist der Computernähmaschine Testsieger bei der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat in Ihrer Ausgabe 02/2011 12 Nähmaschinen unter die Lupe genommen, davon neun mechanische und drei mit Display. Nicht alle schnitten mit guten Noten ab (4x gut, 6x befriedigend, 1x ausreichend und 1x mangelhaft). Vergleichssieger war die Bernina Freiarm Nähmaschine Bernette 66 mit einer Gesamtnote von 2,3. Computer Nähmaschinen und Overlock Nähmaschinen waren leider nicht im Test. Deshalb können wir Ihnen auch keinen offiziellen Testsieger Computernähmaschine präsentieren.

Trotz dass die Lesern des Testmagazins die Notwendigkeit erachteten auch Maschinen für Fortgeschrittene oder Overlock Anwendern zu testen, hat  die Stiftung Warentest bis jetzt keinen weiteren Test gemacht.

Fazit: Trotz des Überangebotes an preiswerten Textilien ist die Nähmaschinen noch lange nicht aus der Mode gekommen. Egal, ob zum Abändern oder Ausbessern von Kleidungsstücken oder zum kreativen Schaffen von unikaten Textilien eine Nähmaschine sollte in jeden Haushalt gehören. Für den einfachen Gebrauch oder den Anfänger reicht eine Freiarm Nähmaschine die es schon für unter 100 Euro gibt und für den fortgeschrittenen Hobbynäher ist eine computergesteuerte Nähmaschine das Non-Plus-Ultra. In der Kombination mit einer Overlock Nähmaschine sind Sie für alle Eventualitäten bestens gerüstet.

Arbeiten an mit einer Profi Nähmaschine von Bernina…

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

WEITERE EMPFEHLENSWERTE NÄHMASCHINEN FÜR SIE AUSGESUCHT

Computernähmaschine
4.9/5 aus 757 Bewertung[en]



Computernähmaschine Testsieger oft nur „Fake“?

Im Netz tummeln sich viele Inhalte, beispielsweise ein Computernähmaschine Vergleich oder ein sogenannter Computernähmaschine Test. Das führt zunehmend zu Verunsicherungen der Verbraucher, da selten ein ehrlicher Computernähmaschine Test dahintersteckt. Entsprechend ist es uns ein Anliegen, dass unsere Leser nur ehrliche und fundierte Inhalte bei uns bekommen. Wenn Sie eine Computernähmaschine kaufen möchten, können Sie auf unseren Computernähmaschine Kaufratgeber zählen. Wir liefern Ihnen einen echten Computernähmaschine Vergleich und keinen „gefälschten“ Computernähmaschine Test mit „fake“ Computernähmaschine Testsieger. Zudem erhalten Sie bei uns gut recherchierte Informationen rund um Ihr Wunschprodukt.

 

Die beste Computernähmaschine kaufen ?

Zum Schluss möchten wir Ihnen anraten unser Bewertungskritieren für unseren Computernähmaschine anzuschauen, dass Sie nur die beste Computernähmaschine kaufen, indem Sie auf unseren Computernähmaschine Vergleichssieger achten. Auch unser Computernähmaschine Bestseller zum kleinen Preis (Preis-Leistungssieger) ist stets den Kauf wert. So ist die Computernähmaschine günstig und dennoch gut!

Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare