Motoröl 2018 Test - Vergleiche . Com

Die besten Motoröl im Vergleich

Sortieren nach  
  Beste Empfehlung

1,4Sehr Gut

Motorenöl Liqui Moly 3707 Top Tec 4200 Motoröl 5 W-30 5 Liter

  •  sehr viele Herstellerfreigaben
  •  für Dieselpartikelfilter geeignet
  •  für Motoren mit verlängerten Wartungsintervallen geeignet

43,79 €   80,97 €

Preis-Leistungs-Sieger

1,6Gut

Motorenöl Castrol Motoröl GTX 10W-40 A3/B4 5L

  •  bekämpft Schwarzschlamm
  •  für Partikelfilter und Katalysatoren geeignet
  •  universell einsetzbarer Klassiker

42,32 €

 

1,7Gut

Motorenöl Total Motoröl Quartz Ineo Long Life 5W-30

  •  Sehr langes Wartungsintervall
  •   erfüllt viele Normen
  •  spezieller Schutz für Dieselmotoren und Partikelfilter

21,25 €

 

1,9Gut

Motorenöl Castrol EDGE Motoröl 5W-30 5L

  •  Für Otto- und Dieselmotoren geeignet
  •   hohe Qualität
  •  für viele Automarken einsetzbar

Preis vergleichen! €

 

2Gut

Motorenöl MANNOL DEFENDER Motoröl 10W-40 5 Liter

  •  Teilsynthetisches Öl auf hydrosynthetischer Basis
  •  für Otto- und Dieselmotoren geeignet
  •  verlängert das Wartungsintervall

12,39 €

Name Motorenöl Liqui Moly 3707 Top Tec 4200 Motoröl 5 W-30 5 Liter Motorenöl Castrol Motoröl GTX 10W-40 A3/B4 5L Motorenöl Total Motoröl Quartz Ineo Long Life 5W-30 Motorenöl Castrol EDGE Motoröl 5W-30 5L Motorenöl MANNOL DEFENDER Motoröl 10W-40 5 Liter
Preis 43,79 €   80,97 € 42,32 € 21,25 € Preis vergleichen! € 12,39 €
Vergleichsergebnis
Hinweis zur Vergleichsnote

Beste Empfehlungtest-vergleiche.com1,4Sehr GutMotoröl

Preis-Leistungssiegertest-vergleiche.com1,6GutMotoröl

Top Produkttest-vergleiche.com1,7GutMotoröl

Top Produkttest-vergleiche.com1,9GutMotoröl

Top Produkttest-vergleiche.com2GutMotoröl

Hersteller Liqui Moly Castrol GTX Total 181712 Castrol EDGE MANNOL DEFENDER
SAE Klasse 5W-30 10W-40 5W-30 5W-30 10W-40
Inhalt 5L 5L 5L 5L 5L
Geeignet für Ottomotoren, Dieselmotoren Ottomotoren, Dieselmotoren Ottomotoren, Dieselmotoren Ottomotoren, Dieselmotoren Ottomotoren, Dieselmotoren
Wartungsintervall 30.000 km k.A. 50.000 km 30.000 km k.A.
Herstellerfreigaben BMW Longlife-04 | BMW Longlife-01 | BMW Longlife 01FE | MB 229.51 | MB 229.31 | VW 504.00 | VW 507.00 | Fiat 9.55535-S1 | Peugeot Citroen (PSA) B 712290 VW 504.00 | VW 507.00 | BMW Longlife-04 | MB 229.31 | MB 229.51 | Porsche C30 BMW Longlife-04 | MB 229.51 | Porsche C30 | VW 504.00 | VW 507.00 VW 504.00 | VW 507.00 | BMW Longlife-04 | MB 229.31 | MB 229.51 | Porsche C30 Mercedes Benz MB299.1 | VW501.00 | VW505.00
Normen ACEA A3/04 | ACEA B4/04 | ACEA C3/04 ACEA C3 ACEA A3/B4 | ACEA C3 ACEA C3 ACEA A3/B3 | API SL/CF
Besonderheiten Das Hightech Leichtlauf Motorenöl übertrifft die strengsten Testanforderung namhafter Hersteller und ist von allen großen Automobilherstellern zur Verwendung freigegeben. Die spezielle Formulierung hilft, den Motor von Schwarzschlamm zu befreien, auch als Cholesterin der Motoren bekannt. Low SAPS Formulierung bietet speziellen Schutz für Dieselpartikelfilter und erhöht deren Wirksamkeit. Mit Fluid Strength Technology (TM) für maximale Performance in allen Drehzahlbereichen. Teilsynthetisches Öl auf hydrosynthetischer Basis, verlängert das Wartungsintervall, für Benzin- und Dieselmotoren mit und ohne Turbolader geeignet.
Vorteile
  •  sehr viele Herstellerfreigaben
  •  für Dieselpartikelfilter geeignet
  •  für Motoren mit verlängerten Wartungsintervallen geeignet
  •  bekämpft Schwarzschlamm
  •  für Partikelfilter und Katalysatoren geeignet
  •  universell einsetzbarer Klassiker
  •  Sehr langes Wartungsintervall
  •   erfüllt viele Normen
  •  spezieller Schutz für Dieselmotoren und Partikelfilter
  •  Für Otto- und Dieselmotoren geeignet
  •   hohe Qualität
  •  für viele Automarken einsetzbar
  •  Teilsynthetisches Öl auf hydrosynthetischer Basis
  •  für Otto- und Dieselmotoren geeignet
  •  verlängert das Wartungsintervall
Fazit Das Liqui Moly Motorenöl ist sehr universell einsetzbar, da es eine Vielzahl an Normen und Freigaben erfüllt. Zudem ist es für alle Direkteinspritzer geeignet. Unser Urteil: Ein wahrer Motorenöl Vergleichssieger! Das Castrol Motorenöl ist ein bewährter Klassiker, der seit mehreren Jahrzehnten eine solide Leistung für eine Vielzahl von Motoren bringt. Daher im Motorenöl Vergleich unser Preis-Leistungssieger. Das Total Motorenöl wurde so konzipiert, das es hilft, Emissionen zu verringern. Bei Motoren mit EURO V Norm werden alle Abgaswerte eingehalten. Daher besonders für Motoren mit nachgeschalteten Abgassystemen geeignet. Die Castrol Edge Motorenöle übertreffen die Anforderungen der großen Hersteller und setzen neue Standards in der Motorensauberkeit. Unser Fazit: Gute Leistung, aber auch stolzer Preis. Das geht besser! Mannol Motorenöl bietet eine solide Leistung für einen günstigen Preis. Auch Anwender sind zufrieden und empfehlen das Motorenöl weiter. Jedoch ist es nicht für alle Hersteller freigegeben, daher muss das Handbuch auf jeden Fall überprüft werden.
Zum Amazon-Angebot

Unsere Vergleichstabelle zum Motoröl Vergleich ersetzt keinen Motoröl Test, bei dem ein spezieller Motoröl Testsieger empfohlen werden kann. Um den Mehrwert für unsere Leser zu steigern, verlinken wir ggf. zu einem externen Motoröl Test vertrauenswürdiger Quellen. Am entscheiden nur Sie selbst, welches Modell Ihr persönlicher Motoröl Testsieger wird.

Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Motoröl bei Ebay kaufen!

Auf einen Blick

  • Kein Motor kann ohne Schmier- und Kühlmittel laufen. Motorenöl ist daher für alle Kraftfahrzeuge, wie PKWs, Motorräder oder LKWs ein essentielles Zubehör.
  • Da der Ölkreislauf geschlossen ist, wird Motorenöl anders als z.B. Benzin nicht verbraucht, sondern immer wieder durch den Motor gepumpt. Da es Partikel und Schmutz aus dem Motor aufnimmt, muss es ca. alle 30.000 km ausgewechselt werd
  • Unterschieden werden Einbereichs- und Mehrbereichsöle. Da Mehrbereichsöle in einer großen Temperaturspanne nutzbar sind, gelten diese heute als Standard.

Wer nicht gerade gelernter Kfz-Mechatroniker ist, bringt sein Auto, Moped oder Motorrad meistens in die Werkstatt, auch für kleinere Sachen wie Reifen- oder Ölwechsel. Da letzterer in der Regel im Rahmen einer Inspektion stattfindet, erlaubt sich die Werkstatt, ihr eigenes Öl einzufüllen und zu berechnen. Ein Blick auf die Rechnung zeigt: die meisten Auto-Werkstätten berechnen horrende Liter-Preise, von 20€ bis 99,99€ ist alles dabei. Dazu kommt, dass ein durchschnittlicher Motor mehr als nur einen Liter Motoröl braucht, um einwandfrei zu laufen.

Was viele Laien nicht wissen: Man kann sein eigenes Motorenöl günstig online bestellen und zur Inspektion in die Werkstatt mitbringen. So können einfach einige Euro gespart werden. Die VW-Werkstätten akzeptieren das Motoröl des Kunden, wenn es original verpackt und verschlossen ist, bei allen anderen lohnt sich ein kurzer Anruf im Vorwege.

Doch auch bei älteren Autos, die etwas lecken und daher mehr oder weniger regelmäßig Öl-Nachschub benötigen, kann es sich rechnen, Motorenöl günstig zu kaufen.

Der Motorenöl Vergleich von test-vergleiche.com zeigt Ihnen, worauf Sie achten müssen, damit bei Ihrem Auto auch in Zukunft alles rund läuft.

Was zeichnet Motorenöl aus?

Motoröl, egal für welche Anwendung, ist der Gruppe der Schmiermittel zuzuordnen. Für einen, im wahrsten Sinne des Wortes, reibungslosen Betrieb eines Otto- oder Dieselmotors, ist ein geeignetes Öl unerlässlich. Während Marderschreck oder Autokamera nützliches Zubehör darstellen, kann auf Motoröl in keinem Fall verzichtet werden.

Der Ölkreislauf besteht aus einer Ölwanne, die unter dem Motor platziert ist, und einer Pumpe. Die Ölpumpe wird vom Motor angetrieben, sodass sie anspringt, sobald man den Wagen startet. Sie pumpt das Motoröl aus der Wanne in den Motor, wo er Zylinder, Kolben und Dichtungen schmiert.

Kein oder zu wenig Öl hat verheerende Folgen für den Motor. Ein sogenannter Kolbenfresser ist im schlimmsten Fall die Folge. Das beweisen zahlreiche Motoröl Tests der Industrie.

Kolbenfresser: Bei einem Kolbenfresser befindet sich zu wenig oder kein Öl im Zylinder. Die Folge ist ein Überhitzen des Kolbens und in der Folge ein Festkleben an den Zylinderwänden. Ein Motor, der einen Kolbenfresser hat, ist irreparabel und verursacht meist noch Schäden an der Kurbelwelle und im Getriebe.

Um Ihnen kostspielige Reparaturen sowie Streit mit der Kfz-Versicherung zu ersparen und eine gute und sichere Fahrt zu gewährleisten, haben wir die fünf besten Motoröle unter die Lupe genommen. Für einen ersten Überblick sorgen die folgenden Vor- und Nachteile:

Motoröl Vorteile / Nachteile

Vorteile

Essentieller Bestandteil des Motors

Schmiert und kühlt den Motorblock während der Fahrt

kein Verbrauch durch geschlossenen Kreislauf

Zusatznutzen bei hochwertigen Motorölen

Motoröl günstig kaufen lohnt sich oftmals

Nachteile

Muss per Altölentsorgung verwertet werden

Schadet bei falscher Handhabung der Umwelt und den Tieren

hinterlässt Flecken auf Böden und Textilien

Welche Motoröl Typen gibt es?

Da die meisten Autofahrer weder in einer Werkstatt arbeiten, noch im Rennsport tätig sind, beschränkt sich dieser Abschnitt auf die Produkte aus dem Motoröl Vergleich. Wie eingangs kurz erwähnt, sind sogenannte Mehrbereichsöle heute Standard in der Automobilbranche. Dennoch gibt es zwischen den einzelnen Motorenölen einige Unterschiede, die von jedem Autofahrer berücksichtigt werden sollten:

Viskosität

Beispiele

  • SAE-Klasse

Beschreibung

Beschreibt die Fließfähigkeit des Motoröls

  • 5W-30

Je kleiner die „W-Zahl“, desto flüssiger bei Kälte

  • 10W-40

Zweite Zahl beschreibt Zustand bei +100°C

ACEA-Norm

Beispiele

  • ACEA C3

Beschreibung

Association des Constructeurs Européensd Automobiles

  • ACEA A3/B3

Umfasst 13 große Autohersteller

  • ACEA A3/B4

Normen regeln detailliert die Eignung des Motoröls sowie Inhaltsstoffe und Bestandteile

Welche Kaufkriterien muss ich berücksichtigten?

Je nachdem, ob Ihr Auto einen Otto-Benzin-Motor oder einen Dieselmotor hat, wie alt dieser ist und ob besondere Anlagen verbaut sind, muss das beste Motoröl ausgewählt werden.

Da die Normen, die die Eignung von einem Motoröl angeben, für Laien nichtssagende Ziffern und Buchstaben sind, geben wir hier einen kleinen Überblick:

Kaufkriterien

  • Herstellerfreigabe

Beschreibung

Ob das Motoröl für Ihr Auto geeignet ist, kann anhand der Herstellerfreigabe festgestellt werden. Diese ist entweder auf der Verpackung vom Motorenöl vermerkt, aber auch im Handbuch Ihres Autos angegeben. Um die Betriebssicherheit nicht zu gefährden, sollten nur vom Hersteller freigegebene, also erlaubte Motoröle verwendet werden.

  • Diesel-Partikelfilter und Katalysator

Bei Autos mit nachgeschalteten Abgassystemen, wie Katalysatoren oder Diesel-Partikelfiltern, sollte ein spezielles Profi Motoröl verwendet werden. Ob Ihr bestes Motoröl für ein Abgassystem geeignet ist, verrät die C-Norm:

  •  Alle im Motorenöl Preisvergleich untersuchten Öle, außer das Mannol Motoröl, erfüllen die ACEA C3 Norm.
  • Diesel- Direkteinspritzung

Je nachdem, ob Ihr Motor den Kraftstoff einsaugt oder einspritzt, muss ein separates Motoröl eingefüllt werden. Die A3/B4- Norm gibt an, ob das Motoröl für Diesel-Direkteinspritzung geeignet ist:

  • Nur der Motoröl Vergleichssieger von Liqui Moly und das Total Motorenöl sind nach ACEA A3/B4 für Direkteinspritzer freigegeben.

Tipps und Tricks rund ums Motoröl

Wer technisches Verständnis und einige handwerkliche Fähigkeiten besitzt, kann einen Ölwechsel oder Reifenwechsel auch selbst am Wagen durchführen. test-vergleiche.com verrät Ihnen, was Sie beachten müssen und bei welchen Problemen die Fahrt in die Werkstatt unumgänglich ist.

Altölentsorgung

Ein Ölwechsel an sich ist einfach: Die Schraube, die die Ölwanne von unten verschließt, wird über einem Eimer oder Fass aufgedreht. Nachdem das gesamte Öl abgelaufen ist, wird die Wanne wieder verschlossen und das neue Öl in richtiger Menge und Art oben in die vorgesehene Öffnung hineingegossen. Doch was geschieht nun mit dem verbrauchten Öl?
Das Gesetz schreibt vor, dass Verkäufer Altöl zurücknehmen müssen. Das gilt also nicht nur für Werkstätten, sondern auch für Tankstellen. Ordentlich und dicht verpackt kann es dort einfach abgegeben werden. Wenn Sie Ihr Motoröl online kaufen, können Sie auf den Amazon Partner A.T.U. zurück greifen. Gegen Vorlage des Lieferscheines nehmen über 600 Filialen in ganz Deutschland Ihr Altöl entgegen.

Ölstand prüfen

Vor längeren Fahrten und zwischendurch empfiehlt es sich, den Ölstand zu prüfen. So kann ein Leck im Ölkreislauf schnell identifiziert und behoben werden.
Zum Prüfen des Ölstandes öffnen Sie die Motorhaube. Im Motor steckt ein Stab, der mit einem runden Plastikgriff und einer Dichtung versehen ist. Dieser reicht direkt bis in die Ölwanne. Zum Prüfen entnehmen Sie den Stab und wischen ihn einmal mit einem Taschentuch ab. Dann erkennen Sie am Ende zwei Kerben, diese stellen den Mindest- und Maximal-Ölstand dar. Den sauberen Stab führen Sie nun wieder vollständig in den Motor ein und ziehen ihn vorsichtig wieder heraus. Nun kann der Stand vom Motoröl anhand einer klaren Linie abgelesen werden.
Liegt der Ölstand auf dem Mindestmaß oder sogar darunter, sollten Sie bald Motoröl nachfüllen. Beachten Sie jedoch, dass der Ölstand variieren kann, je nachdem ob der Motor heiß oder kalt ist, da Motoröl bei Hitze an Volumen zunimmt. Ein Prüfung bei kaltem Motor liefert daher immer sicherere Ergebnisse.

SOS: Weißer Qualm!

Kommen während der Fahrt plötzlich große, weiße Qualmwolken aus dem Auspuff, deutet das auf Wasser im Zylinderkopf hin. Die häufigste Ursache ist eine defekte Zylinderkopf-Dichtung. Im Winter ist es normal, dass in den ersten Minuten weißer Qualm aufsteigt, jedoch sollte dies bei einem warmgelaufenen Motor nicht so sein.
Ein Auto mit defekter Zylinderkopf-Dichtung sollte sofort gestoppt und abgeschleppt werden!

SOS: Schwarzer Qualm!

Schwarzer Qualm deutet auf verschiedene Faktoren hin: Zum einen können dies Ruß-Partikel sein, die sich bei langsamer Fahrt im Auspuff gesammelt haben und beim ersten kräftigen Gasgeben heraus gepustet werden. Dann kann es einmalig zu einer großen dunklen Wolke kommen, die jedoch schnell verfliegt.
Hält das Qualmen an, deutet das auf einen undichten Ölkreislauf hin, da Motoröl schwarz bzw. blau-grau verbrennt. Hier sollte eine Werkstatt aufgesucht werden.

Gibt es einen Stiftung Warentest Motoröl Test?

Viele Verbraucher schätzen das Urteil der Stiftung Warentest. Kein Wunder, denn Produkte und Dienstleistungen aus allen Lebensbereichen werden von dem renommierten Verbraucherschutz-Institut auf Handhabung und Inhaltsstoffe getestet.
Leider gibt es noch keinen Stiftung Warentest Motoröl Test und auch keinen Motoröl Testsieger. Allerdings schreiben sich Motoröl Tests die renommierten Auto Zeitschriften auf die Fahne. So hat die Zeitschrift „Auto-Motor-Sport“ 2016 einen  Motoröl Test gemacht. Nachzu lesen unter http://www.auto-motor-und-sport.de/testbericht/14-motoroele-wie-gut-ist-billig-oel-6791250.html.

Fazit

Das beste Motorenöl zu finden, ist vor allem für Laien teilweise eine Hiobs-Aufgabe. Während die Werkstatt zwar immer das richtige Motoröl einfüllt, verlangt diese aber auch horrende Preise. Verbraucher kommen so günstiger davon, indem sie ihr Motorenöl online kaufen und zur Wartung mitbringen.
Das Handbuch, sowie die das Etikett verraten, ob das Motoröl vom Autohersteller für den Wagen zugelassen ist. In der Regel kann so schnell und einfach ein passendes Öl gefunden werden.
Schwieriger wird es, wenn spezielle Anforderungen bestehen, wie Langzeit-Wartung, besondere Abgassysteme oder hochwertige Einspritz-Anlagen. Hier hilft die ACEA-Norm weiter.
Wenn ein gewisses Basiswissen besteht, kann so auch vom „Otto-Normal-Verbraucher“ schnell und einfach das beste Motoröl für den eigenen Wagen gefunden werden.

Video: Castrol Edge Motoröl Werbevideo…

Weitere empfehlenswerte Motoröle für Sie ausgesucht

Motoröl
4.8/5 aus 786 Bewertung[en]

Jonas
Autor test-vergleiche.com

Motoröl Kaufratgeber

So wählen Sie das beste Motoröl Produkt aus unserem Test– oder Vergleichsvorschlag


Servus, ich bin Jonas und ich halte mich gern in der Natur auf. Angeln, Campen, Bergsteigen oder Trekking gehören zu meinen liebsten Freizeitbeschäftigungen. Mir ist keine Sportart fremd und selbst der Auto- oder Motorradsport begeistert mich.

Als Autor schreibe ich gern über meine Hobbys und möchte Dich zum Mitmachen animieren. Aus dem Grund habe ich auch diesen Motoröl Vergleich für Dich zusammengestellt. Meine kleine Tabelle gibt eine Übersicht über fünf meiner Bestseller. Abverkaufszahlen, Umfragen, Testberichte oder Meinungen aus Kundenrezensionen waren die Grundlage für meine Auswahl und falls es einen Motoröl Test oder Testsieger bei der Stiftung Warentest gibt, kannst Du das in meinem Ratgeberteil nachlesen.

Um Dir das Motoröl kaufen zu erleichtern, habe ich einen Ratgeberteil eingefügt, der Dir die Kaufentscheidung zu den Vor- und Nachteilen der einzelnen Auswahlkriterien leichter machen soll. Mein Preisvergleich soll Dir gleichzeitig den Kosten-, Nutzen Faktor vor Augen führen, um Deine Auswahl zu erleichtern.

Schreib mir doch ein Feedback wie Dir meine Auswahl gefallen hat und wenn Du bereits Erfahrungen gesammelt hast, lass es mich wissen. Mein Portal ist 24 Stunden für Dich geöffnet.

Weiterführende Links und Quellen zu Motoröl

Bei Wikipedia, der freien Enzyklopädie im Internet, findet man noch manches Wissenswerte und Informative zu unserem Artikel über den Motoröl zum Nachlesen, sei es zur Geschichte, zum Material oder zur Beschaffenheit.

Wer nach realen oder anwenderspezifischen Motoröl Informationen im Netz sucht, wird oft bei Youtube fündig, einem der größten Videoportale weltweit. Hier findet man direkten Zugang zu Videoclips, Tutorials oder Podcasts.

 Amazon bietet, als einer der größten Online Händler der Welt, nicht nur eine Riesenauswahl an Motoröl Angeboten auf seiner Plattform, sondern auch gleichartige, gut selektierte Artikel zu einer Suchanfrage.

In den Ebay auf dem weltweit größten Online Marktplatz, entdeckt man nicht nur Motoröl Artikel als Neuware von kommerziellen Händlern, sondern auch Gebrauchtwaren privater Anbieter sowie Dienstleistungen.

Die neusten Produkt-Tests und Vergleiche 2018

Kommentar schreiben


Ein Kommentar

Hallo Jonas,
gelungener Ratgeber-Artikel zum Thema Motoröl.
Ggf, wäre auch ein Artikel zum Thema „Motoröl wechseln“ für eure Leser interessant?
Ich wäre zumindest daran interessiert.
Gruß
Ein Motoröl-Fan

MENU