Kinderroller 2017 Test - Vergleiche . Com

Die besten Kinderroller im Vergleich

Sortieren nach  
  Beste Empfehlung

1,5Sehr Gut

Kinderroller HUDORA Scooter Tretroller Big Wheel GS 205

  •  Inklusive Ständer
  •  Rostfrei
  •  Hochwertige Bauart
  •  Signalfarben
  •  Hohe Fahrsicherheit
  •  Hohe Tragkraft

65,99 €   99,95 €

 

1,8Gut

Kinderroller East Side Records Tretroller Space Scooter X580

  •  Wipp-Funktion (lässt sich deaktivieren)
  •  Hinterradbremse mit Handbremshebel
  •  Patentiertes Antriebssystem

136,95 €

 

1,9Gut

Kinderroller HUDORA Scooter Tretroller L205 mit Licht

  •  Mit Lichteffekten
  •  Hochwertige Verarbeitung
  •  Durchdachtes Bremssystem
  •  Lenker auch klappbar

49,99 €   89,95 €

 

2,1Gut

Kinderroller Globber Kinder Roller Free 3-Wheels Scooter BI-Inject Tretroller

  •  Verstärkte Trittfläche
  •  Leichte Bauart für kleinere Kinder
  •  Tiefergelegtes Deck

52,24 €   69,95 €

Preis-Leistungs-Sieger

2,3Gut

Kinderroller Mondo Twist & Roll Hello Kitty Tretroller

  •  Hello Kitty Design
  •  Leise gelagerte Rollen
  •  Superleichte Bauart
  •  Preis-Leistung

Preis nicht verfügbar

Name Kinderroller HUDORA Scooter Tretroller Big Wheel GS 205 Kinderroller East Side Records Tretroller Space Scooter X580 Kinderroller HUDORA Scooter Tretroller L205 mit Licht Kinderroller Globber Kinder Roller Free 3-Wheels Scooter BI-Inject Tretroller Kinderroller Mondo Twist & Roll Hello Kitty Tretroller
Preis 65,99 €   99,95 € 136,95 € 49,99 €   89,95 € 52,24 €   69,95 € Preis nicht verfügbar
Vergleichsergebnis
Hinweis zur Vergleichsnote

test-vergleiche.com1,5Sehr Gut

test-vergleiche.com1,8Gut

test-vergleiche.com1,9Gut

test-vergleiche.com2,1Gut

test-vergleiche.com2,3Gut

Hersteller Hudora East Side Records GmbH Hudora Globber Mondo
Abmessungenen 99*26,1*12,1 cm. 15*91*33 cm. keine Angabe 56*27*67 cm. 58*16*24 cm.
Material Aluminium keine Angabe Aluminium keine Angabe keine Angabe
Gewicht 4,8 kg. 8 kg. 4,6 kg. 2,2 kg. 0,7 kg.
Höhenverstellbarer Lenker Ja | 79 bis 104 cm. keine Angabe Ja | 76 bis 102,5 cm. Ja Nein
Trittfläche 33*11,5 cm. keine Angabe 26,8*12 cm. keine Angabe keine Angabe
Klappbar
Rollendurchmesser 205 mm. 203 mm. 205 mm. 120 mm. N/A
Fahrsicherheit Sehr hoch Sehr hoch Hoch Hoch Hoch
Altersempfehlung ab 6 Jahre bis 100 kg. ab 8 Jahren bis 89,8 kg. ab 3 Jahre bis 100 kg. ab 3 Jahre bis 50 kg. ab 3 Jahre bis 50 kg.
Besonderheiten In Zusammenarbeit mit der Universität Wuppertal entwickelt Luftdruck-Stoßdämpfer Batterien für Lichteffekte notwendig In verschiedenen Farben erhältlich Süßes Einsteigermodell
Vorteile
  •  Inklusive Ständer
  •  Rostfrei
  •  Hochwertige Bauart
  •  Signalfarben
  •  Hohe Fahrsicherheit
  •  Hohe Tragkraft
  •  Wipp-Funktion (lässt sich deaktivieren)
  •  Hinterradbremse mit Handbremshebel
  •  Patentiertes Antriebssystem
  •  Mit Lichteffekten
  •  Hochwertige Verarbeitung
  •  Durchdachtes Bremssystem
  •  Lenker auch klappbar
  •  Verstärkte Trittfläche
  •  Leichte Bauart für kleinere Kinder
  •  Tiefergelegtes Deck
  •  Hello Kitty Design
  •  Leise gelagerte Rollen
  •  Superleichte Bauart
  •  Preis-Leistung
Fazit Schon auf den ersten Blick vermittelt der Hudora Kinderroller einen Wow-Effekt erster Güte. Reflektoren an Lenker und Deck erhöhen zudem die Sicherheit, was die neongrüne Farbe nochmal unterstreicht. Große und kleinere Kunden nutzen den Fahrspaß bereits und erfreuen sich über Zusatzfunktionen, beispielsweise den Klappmechanismus von Lenker und Fahrrad. Insgesamt ein sehr guter Auftritt und unser Scooter Vergleichssieger! Käufer betiteln den Kinderroller als luxeriös und äußerst hochwertig. Zwar ist der Scooter relativ schwer, dafür aber solide und sehr stabil. Auch die Wippbrett Funktion kommt grötenteils sehr gut an und kann gerade von Kindern sehr schnell umgesetzt werden. Der Hudora Kinderroller ist gerade bei schlechter Sicht ein empfohlenes Spielgerät. Spezielle Lichttechnik sorgt für Aufmerksamkeit und verleiht ein hohes Maß an Fahrsicherheit. Die großen PU-Rollen sorgen zudem für eine gute Stabilität und eine spaßige Abfahrt. Bisherige Kunden des Kinderrollers von Globber schätzen die gute Verarbeitung, das zuverlässige Bremsystem und die Stabilität des Produkts. Bereits 3-jährige Kids können damit durch die Nachbarschaft sausen, wobei der Helm dabei nicht vergessen werden sollte. Mittels Gewichtsverlagerung können die Kleinen den Kinderroller einfach lenken, wodurch zudem das Gleichgewicht gefördert wird. Kleine Mädels lieben das Design und können dank der stabilen Bauart durch die Lande flitzen. Bei dem Preis unser Preis-Leistungssieger im Kinderroller Test!
Zum Amazon-Angebot

Unsere Vergleichstabelle zum Kinderroller Vergleich ersetzt keinen Kinderroller Test, bei dem ein spezieller Kinderroller Testsieger empfohlen werden kann. Um den Mehrwert für unsere Leser zu steigern, verlinken wir ggf. zu einem externen Kinderroller Test vertrauenswürdiger Quellen. Am entscheiden nur Sie selbst, welches Modell Ihr persönlicher Kinderroller Testsieger wird.

Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Kinderroller bei Ebay kaufen!

Kinderroller Ratgeber – maximaler Fahrspaß für Minis

Ein cooles Gefährt ist schon für die Kleinsten der Familie ein großes Thema und oftmals ein Herzenswunsch. Egal ob zu Weihnachten oder Ostern. Wer seinem Nachwuchs einen Scooter, wie man sie auch betitelt, schenkt ist hoch im Kurs. Der ideale Kinderroller ist nicht in einer Sekunde gefunden, schließlich soll er nicht nur Freude bereiten, sondern auch sicher sein. Die besten Kinderroller verfügen über coole Features, ein durchdachtes Bremssystem und eine flexible Lenkung. Im Scooter Preisvergleich klären wir zu den wichtigen Kaufkriterien auf und geben gute Tipps zum Kauf!

Auf einen Blick

  • Man nennt sie nicht nur Kinderroller, sondern auch Cityroller, Bigwheel Roller oder eben Scooter. Je nach Alter des Kindes eignet sich das ein oder andere Modell besser.

  • Viele Scooter sind für Kids geeignet, andere eher für ältere fahrbegeisterte Menschen. Welches für Ihren Zweck das Beste ist, erfahren Sie im Kinderroller Vergleich von Test-Vergleiche.com

  • Ein besonderes Augenmerk sollten Sie auf die mögliche Belastung für den Kinderroller legen. Nicht alle können 100 kg. stemmen. Gerade die Papis sollten also nicht das Kinderspielzeug nutzen, um die Funktionen auszutesten.

Kinderroller Vergleich – erste Fahrerlebnisse

Auch kleine Kinder möchten schon Großes erleben und eifern somit den Eltern gerne nach. Ein Kinderroller gehört heutzutage schon fast zum guten Ton und wird somit fast jedem Kind als Wunsch erfüllt. Er dient nicht nur zum Herumfahren, sondern aktiviert dabei auch die Sinne des Kindes.

Kinderroller Vorteile / Nachteile

Vorteile

Förderung von Motorik und Gleichgewicht

Schnelles Fortbewegungsmittel

Fahrspaß für einen moderaten Anschaffungspreis

Nachteile

Nicht alle Modelle sind gleich gut

Kinderroller vs. Kinderdreirad

Kinderroller

Es gibt in heutzutage in zahlreichen Ausführungen. Es startet beim kleinen Micro-Roller und endet quasi beim Cityroller. Für Minis dienen Micro Varianten mit drei Rädern oder aber als nächste Stufe die Exemplare mit nur 2 Rädern. In jedem Fall kann man mit diesen Gefährten relativ schnell flitzen und ordentlich viel Spaß haben. Sie sind zudem sehr stabil, halten viel aus und sind je nach Belastungsgrenze auch für größere Kinder gut geeignet.

Kinderdreirad

Das bequeme Dreirad für Kids ist, wie sollte es anders sein, stets mit drei Rädern ausgestattet und kaum umkippbar. Viele Modelle lassen sich umrüsten und für ältere Kinder ausbauen. Es gibt tolle Zusatzmodule, wodurch Eltern beispielsweise im Stehen schieben können, falls es sich um sehr kleine Anfänger handelt. Im Gegenzug zum Kinderroller ist das Dreirad selbststehend und damit oft für die Minis ein guter Anfang.

Beide Varianten ähneln sich sehr, wobei es für den Roller schon etwas mehr Geschick braucht. Daher sind diese Flitzer meist erst ab dem zweiten Lebensjahr (frühestens) empfehlenswert, wobei Experten zum dritten Jahr raten. Erst dann sei das Knochengerüst für die Beanspruchung bereit, zumal es auch der Koordinierung bedarf.
Rasen können die Kleinen aber auch schon mit dem Dreirad, sofern sie geübt sind. In jedem Fall sollten Sie Schutzausrüstung besorgen, damit es am Ende keine Krokodilstränen gibt.

Kinderroller Hersteller im Überblick

Zu den bekanntesten Herstellern für Kinderrollern zählen:

Hudora | Kettler | Puky | Micro

Das Unternehmen ist der Marktführer und ist für seine hochwertigen Kinderroller bekannt. Bereits über 90 Jahre Erfahrung bringt der Betrieb mit sich, was sich in der Qualität der Produkte niederschlägt. Von Hudora bekommen Sie kindergerechte Scooter, die je nach Modell mit Zusatzfunktionen ausgestattet sind. Wer fortschrittliche Technologien und Design schätzt, liegt hier richtig.

Das deutsche Unternehmen ist im Sportbusiness ein namhafter Begriff und hochgeschätzt. Kaum ein Fitnessstudio kommt ohne die innovativen Produkte aus, wobei sich die Entwickler auch mit Scootern auseinandersetzen. Kettler Kinderscooter sind oft Testsieger der Stiftung Warentest gewesen und damit rundum empfehlenswert.

Puky Kinderroller entspringen ebenso den deutschen Werkshallen und bringen einen hohen Wiederverkaufswert mit sich. Die Entwicklung erfolgt auch höchstem Niveau und bezieht auch wissenschaftliche Erkenntnisse mit ein. Selbst für 2-jährige Kids hat Puky tolle und sichere Lösungen parat.

Am Rande der Schwäbischen-Alb findet man das Unternehmen Micro, welches für Kinderroller und Co Experte ist. Auch Roller wie Stuntroller, Kickboards und ähnliches stellt der Betrieb her und bietet eine reichhaltige Auswahl im Kinderroller Angebot. Erst 1996 gegründet ist das Unternehmen heute weltbekannt und sehr geschätzt.

Mit Qualitätscheck zum Kinderroller Vergleichssieger – was wichtig ist

Was für viele früher das Bobby-Car war ist heute für die Kids der Mini-Roller. Bevor Sie aber einen Kinderroller bestellen, sollten Sie unbedingt folgende Punkte in Ihre Entscheidung miteinbeziehen.:

Kaufkriterien

  • Altersempfehlung

Beschreibung

Kaufen Sie nicht irgendein schönes Modell, sollten halten Sie sich aus Sicherheitsgründen an die Empfehlung des Herstellers.

  • Stabilität &Verarbeitung

Eine sichere Bauart ist für den neuen Scooter unverzichtbar, schließlich sollte das Gerät nicht auseinanderfallen. Setzen Sie auf „made in Germany“ und übergehen Sie günstige Kinderroller aus China. Damit fährt der Nachwuchs sicherer!

  • Terrain

Pflasterstraßen, Feldwege oder sonstige unebenen Flächen sind für gute Kinderroller eigentlich kein Problem. Achten Sie auf Modelle mit großen Rädern, weil diese den Alltag am besten bestreiten. Kinderroller aus den 1950er Jahren waren noch mit sehr schmalen Rädern ausgestattet. Damit blieb man leider leicht in Kanalgittern hängen, weshalb große Räder heutzutage ein Sicherheitsmerkmal geworden sind.

  • Höhenverstellbarkeit

Ein höhenverstellbares Lenkmodul ist wichtig, damit das heranwachsende Kind den Scooter lange nutzen kann. Die individuelle Anpassung schont den Haltungsapparat des kleinen Fahrers und auch den Geldbeutel der Eltern.

  • Trittbrett

Ein Trittbrett mag selbstverständlich klingen, aber wie steht es um die Beschichtung? Diese sollte rutschfest sein, um Unfälle weitgehend zu vermeiden. Außerdem sorgt ein tiefes Trittbrett für einen leichteren Einstieg, erhöht aber gleichermaßen die Unfallgefahr. Auf der Straße liegende Äste und Co werden leichter zur Stolperfalle, was bei einem höheren Brett besser ist.

  • Bremsen

Sogenannte Hinterrad-Reibungsbremsen sind meistens integriert und vom Kind leicht zu bedienen. Ähnlich wie beim Fahrrad sollte aber auch die klassische Vorderradbremse nicht fehlen. In der Praxis entdeckt man immer wieder einen Scooter ohne Bremsen, was eine Sicherheitslücke ist.

Höchste Sicherheit beim Kinderroller fahren – denken Sie an Schutzausrüstung!

Für verantwortungsbewusste Eltern ist die passende Schutzausrüstung das A und O, wie wir im Kinderroller Vergleich feststellen dürfen. Zwar werden die Scooter nicht im Straßenverkehr gefahren, jedoch im Hof, auf Feldwegen und durch die Nachbarschaft.

Zum Selbstschutz sind Materialien wie Schutzhelm und kurze Fingerhandschuhe anzuraten. Außerdem sollten die Kinder gut angezogen sein und nicht gerade im Sommerkleidchen losziehen. Es hält schon einiges ab, wenn bei einem Sturz eine richtige Jeanshose getragen wurde. Kinder kommen mit Utensilien zum Eigenschutz sehr gut zurecht. Beispielsweise lieben sie die coolen Handschuhe, aus denen die Finger hervorschauen. Die kennt man von Profis und zudem unterstützen sie einen sicheren Halt.

Sollte ihr Kind schon größer sein und sich einen Stuntscooter wünschen, sind  an den Knie und Ellenbogen unumgänglich. Zu Beginn bleibt ein Sturz nicht aus, weshalb man nur gepolstert üben sollte. Sie wollen sehen was man alles machen kann? Jonas macht es vor:

Kinderroller Test bei Stiftung Warentest – gibt es Empfehlungen?

Vor einigen Jahren wurden Tretroller unter die Lupe genommen und man stellte einige Sicherheitsmängel fest. Zu den Kinderroller Testsiegern gehörten damals schon Modelle von Hudora, was gar nicht verwunderlich ist. Neuerliche Kinderroller Test wurden allerdings nicht gemacht. Deshalb können wir Ihnen auch keinen Kinderroller Testsieger präsentieren.

Damals waren die Bremsen ein umstrittenes Thema bei den Kinderrollern, die durchgefallen sind. Die Sicherheit der kleinen Fahrer steht jeher im Mittelpunkt, weshalb produzierende Unternehmen von heute viel Geld und Zeit in die Entwicklung stecken.

Egal was Sie Ihrem Sprössling kaufen. Ob Schlitten, Schulranzen oder Kinderhochstuhl. Achten Sie stets auf vorhandene Sicherheitsvorkehrungen, die korrekte Auslastung und dass die Körperhaltung des Kindes nicht beschädigt wird.

Video: Profi Scooter Fahrer

Weitere empfehlenswerte Kinderroller für Sie ausgesucht

Kinderroller Testsieger oft nur „Fake“?

Im Netz tummeln sich viele Inhalte, beispielsweise ein Kinderroller Vergleich oder ein sogenannter Kinderroller Test. Das führt zunehmend zu Verunsicherungen der Verbraucher, da selten ein ehrlicher Kinderroller Test dahintersteckt. Entsprechend ist es uns ein Anliegen, dass unsere Leser nur ehrliche und fundierte Inhalte bei uns bekommen. Wenn Sie eine Kinderroller kaufen möchten, können Sie auf unseren Kinderroller Kaufratgeber zählen. Wir liefern Ihnen einen echten Kinderroller Vergleich und keinen „gefälschten“ Kinderroller Test mit „fake“ Kinderroller Testsieger. Zudem erhalten Sie bei uns gut recherchierte Informationen rund um Ihr Wunschprodukt.

 

Die beste Kinderroller kaufen ?

Zum Schluss möchten wir Ihnen anraten unser Bewertungskritieren für unseren Kinderroller anzuschauen, dass Sie nur die beste Kinderroller kaufen, indem Sie auf unseren Kinderroller Vergleichssieger achten. Auch unser Kinderroller Bestseller zum kleinen Preis (Preis-Leistungssieger) ist stets den Kauf wert. So ist die Kinderroller günstig und dennoch gut!

Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare