Tequila Test - Vergleiche . Com 2019

Die besten Tequila im Vergleich

Tequila – Geschmacksvielfalt aus der blauen Agave

Wer gerne einen Cocktail trinkt, wird sicherlich schon viel von Tequila gehört haben. Es ist nicht einfach irgendein alkoholisches Getränk, es ist ein Agavenschnaps, der sich über seinen einzigartigen Geschmack definiert. Er lässt sich wunderbar pur genießen oder mit spritzigen Fruchtgetränken kombinieren.

Tequila gibt es in drei verschiedenen Versionen, wobei zwischen Blanco, Reposado und Añejo unterschieden wird. Der wesentliche Unterschied bei den Tequila-Arten liegt in der Reifedauer und in der Farbe sowie in der Lagerungszeit, worauf wir in unserem Tequila Vergleich noch näher eingehen werden.

Sortieren nach  
  Beste Empfehlung

1,4Sehr Gut

Tequila Jose Cuervo 1800 Tequila Añejo (1 x 0.7 l)

  •  hohes Geschmackspotiential
  •  vielschichtige Holznoten
  •  edles Flaschendesign
  •  pur und im Cocktail genießbar
  •  angnehm weich

 

1,5Sehr Gut

Tequila Patrón Añejo Tequila (1 x 0.7 l)

  •  Lagerung in Eichenfässern
  •  zweifach destilliert
  •  weicher und angenehmer Geschmack
  •  pur oder im Cocktail genießen
  •  edles Flaschendesign

 

1,6Gut

Tequila Don Julio Reposado Tequila (1 x 0.7 l)

  •  seidig warmer Charakter
  •  Zitrus- und Gewürznoten
  •  Reifung in amerikanischen Eichenholzfässern
  •  vielschichtige Geschmacksnoten
  •  ansprechendes Flaschendesign

 

1,7Gut

Tequila Sauza Hornitos Tequila Reposado ( 1 x 0.7 l)

  •  lebhafter Agavengeschmack
  •  rauchiger Abgang
  •  kurzer Reifeprozess
  •  pur oder im Cocktail genießen

Preis-Leistungs-Sieger

1,8Gut

Tequila Cuervo Especial Reposado Spirituosen (1 x 0.7 l)

  •  würziges Aroma
  •  Vanillenoten
  •  leicht süß
  •  ausgeglichener Charakter
  •  zum Mixen und pur genießbar
  •  ausgereift

Name Tequila Jose Cuervo 1800 Tequila Añejo (1 x 0.7 l) Tequila Patrón Añejo Tequila (1 x 0.7 l) Tequila Don Julio Reposado Tequila (1 x 0.7 l) Tequila Sauza Hornitos Tequila Reposado ( 1 x 0.7 l) Tequila Cuervo Especial Reposado Spirituosen (1 x 0.7 l)
Preis Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
Vergleichsergebnis
Hinweis zur Vergleichsnote

Beste Empfehlungtest-vergleiche.com1,4Sehr GutTequila

Top Produkttest-vergleiche.com1,5Sehr GutTequila

Top Produkttest-vergleiche.com1,6GutTequila

Top Produkttest-vergleiche.com1,7GutTequila

Preis-Leistungssiegertest-vergleiche.com1,8GutTequila

Hersteller José Cuervo Patron Don Julio Sauza José Cuervo
Volumen 0,7 Liter 0,7 Liter 0,7 Liter 0,7 Liter 0,7 Liter
Farbe braun bernstein braun blassgelb bernstein
Herstellungsregion Mexiko Mexiko Mexiko Mexiko Mexiko
Anteil Agave 100% 100% 100% 100% 100%
Reifezeit 36 Monate 12 Monate 8 Monate 2 Monate keine Angabe
Alkoholgehalt 38% 40% 38% 38% 38,00%
Aromen Karamell, Orange, Vanille, Mandeln, Holz Zitrus, Pfeffer, Toffee, Vanille, Eichenholz Zartbitterschokolade, Vanille, Honig, etwas Zimt Apfel, Kräuter und Holz Vanille, Eichennote
Besonderheiten Durch seine angenehme Weiche im Geschmack lässt sich der Tequila auch pur genießen. Alternativ dazu kann er auch für Cocktails genutzt werden. Die bernsteinfarbige Farbe erhält der Tequila durch die Lagerung in französischen Eichenfässern. Er weist einen Alkoholgehalt von 40% auf. Der Tequila ist weich im Geschmack und zeichnet sich durch einen warmen Abgang aus. Die Destillierung erfolgt in Kupferbrennblasen in kleinen Chargen. Gegenüber anderen Tequila Sorten reift diese Sorte lediglich zwei Monate in großen Eichenfässern. So erhält er nur einen geringen Holzgeschmack. Der Tequila ist eine Mischung aus Reposado und ausgereiftem Cuervo Tequila. Er lässt sich wunderbar pur oder in einem Cocktail genießen.
Vorteile
  •  hohes Geschmackspotiential
  •  vielschichtige Holznoten
  •  edles Flaschendesign
  •  pur und im Cocktail genießbar
  •  angnehm weich
  •  Lagerung in Eichenfässern
  •  zweifach destilliert
  •  weicher und angenehmer Geschmack
  •  pur oder im Cocktail genießen
  •  edles Flaschendesign
  •  seidig warmer Charakter
  •  Zitrus- und Gewürznoten
  •  Reifung in amerikanischen Eichenholzfässern
  •  vielschichtige Geschmacksnoten
  •  ansprechendes Flaschendesign
  •  lebhafter Agavengeschmack
  •  rauchiger Abgang
  •  kurzer Reifeprozess
  •  pur oder im Cocktail genießen
  •  würziges Aroma
  •  Vanillenoten
  •  leicht süß
  •  ausgeglichener Charakter
  •  zum Mixen und pur genießbar
  •  ausgereift
Fazit Der Tequila überrascht durch seine vielschichtigen Holznoten. Er ist sehr weich und angenehm im Geschmack und kann sowohl pur als auch in einem Mixgetränk genossen werden.. Der Geschmack ist angenehm und weich. Er erinnert an Toffee und der holzigen Note der Eiche. Gleichzeitig zeigt sich eine Orangennote und das Aroma von Pfeffer. Beim Öffnen macht sich ein Aroma von Nüssen, karamellisierten Äpfeln und Trockenfrüchten breit. Er lässt sich sehr gut pur genießen, kann aber auch gemixt werden. Der Tequila zeichnet sich durch einen lebhaften Agavengeschmack aus. Gleichzeitig finden sich Geschmacksnuancen von Kräutern, Äpfeln und etwas Holz. Neben der süßlichen Vanillenote findet sich hier ein würziger Eichenholzcharakter. Der Tequila ist besonders weich im Geschmack.
Zum Amazon-Angebot

Unsere Vergleichstabelle zum Tequila Vergleich ersetzt keinen Tequila Test, bei dem ein spezieller Tequila Testsieger empfohlen werden kann. Um den Mehrwert für unsere Leser zu steigern, verlinken wir ggf. zu einem externen Tequila Test vertrauenswürdiger Quellen. Am entscheiden nur Sie selbst, welches Modell Ihr persönlicher Tequila Testsieger wird.

Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Tequila bei Ebay kaufen!
tequila
  • Die Herstellung vom Tequila erfolgt in der Regel in Mexiko. Nur originaler Tequila aus Mexiko darf auch diesen Namen tragen. Erfolgt die Herstellung außerhalb von Mexiko oder sogar in einem anderen Land, ist die Bezeichnung Tequila nicht mehr erlaubt.
  • In verschiedenen Tequila Testberichten lässt sich nachlesen, dass es drei verschiedene Tequila-Arten gibt. Welchen Namen das alkoholische Getränkt erhält, hängt vom Reifegrad, von der Farbe und natürlich von der jeweiligen Lagerung ab.
  • Beim Tequila handelt es sich im Grunde genommen um einen Agavenschnaps. Allerdings gibt es dabei unterschiedliche Klassifizierungen, denn nicht jeder Tequila beinhaltet zu 100 Prozent Agave. Einige Sorten sind sogenannte Mixtos, die zusätzlich noch mit anderen Zuckerarten versehen werden. Beim Tequila kaufen sollte daher auf die genaue Bezeichnung auf den Herstelleretiketten geachtet werden.

Gegenüber vielen anderen Kultgetränken, wird der Tequila mit einem gewissen Ritual getrunken. Dabei werden die einzelnen Shots entweder mit Salz und Zitrone oder mit Orange und Zimt genossen. Diese Zusätze sind notwendig, um dem Getränk die eigene Schärfe etwas zu nehmen. Allerdings kommt es auch hierbei auf die Qualität vom Tequila an, denn besonders hochwertige Tequilas benötigen diese Zusätze nicht und können problemlos pur getrunken werden. In unserem Tequila Vergleich erfahren Sie viele interessante Dinge über das Kultgetränk und welche Unterschiede es bei den jeweiligen Arten gibt. Gleichzeitig können Sie sich in weiteren Vergleichen über diverse andere moderne Getränke informieren, beispielsweise:




Top Produkt: Tequila bei Amazon

Jose Cuervo 1800 Tequila Añejo (1 x 0.7 l)
86 Bewertungen
Jose Cuervo 1800 Tequila Añejo (1 x 0.7 l)
  • Verwendung von feinster Blue Agave
  • Aromen von Karamel, Vanille, Orange und gerösteten Mandeln umgeben von einer kräftigen Holznote
  • Alkoholgehalt : 38 % Vol

Die Geschichte vom Tequila

Die Geschichte vom Tequila begann bereits vor vielen Jahrhunderten. Die erste Herstellung erfolgte bereits im 16. Jahrhundert von den Spaniern. Die blaue Agave ist ziemlich anspruchslos und wuchs damals schon auf kargen Böden besonders üppig. Meist wurden die Fasern der Agave zu praktischen Seilen verarbeitet. Der Saft der Pflanze ist als Heilmittel eingesetzt worden, während das Fruchtfleisch gekaut wurde. Das erste Getränk aus der blauen Agave war das Pulque. Bei der Herstellung wurde in der Regel das Herz der blauen Agave verarbeitet, um daraus ein Destillat zu erstellen. Allerdings wurde das von der spanischen Kolonialregierung eher skeptisch betrachtet und somit verboten.

Erst im 17. Jahrhundert ist die Tequila Produktion wieder offiziell erlaubt worden. Noch im gleichen Jahr wurde das Destillat nach der gleichnamigen Stadt benannt, nämlich Tequila. Im Laufe der Jahre wurde der Tequila nicht nur zum Nationalgetränk, sondern hat sich auch immer mehr verbreitet. Dafür hat nicht zuletzt der Cocktail Margarita gesorgt, der weltweit mit großer Begeisterung aufgenommen worden ist.

Eine Pflanze benötigt etwa acht bis neun Jahre, bis sie geerntet werden kann. Ihren Namen hat sie vom französischen Militärarzt Frédéric Albert Constantin Weber, welcher auch ein begeisterter Botaniker war und um 1860 weite Teile Mexikos bereiste. Optisch ähnelt die Agave der Aloe Vera und gehört zur Pflanzenordnung der Spargelartigen.

Tequila von Jose Cuervo

Tequila

Die Agaven-Pflanze

agave pflanze

Was ist Tequila?

Beim Tequila handelt es sich um einen Agaven-Brand, der seinen gleichnamigen Namen von einer Stadt aus dem mexikanischen Bundesstaat Jalisco hat, nämlich Tequila. Die Herstellung erfolgt in und um der gleichnamigen Stadt, wobei die Herstellung von dem Agavenschnaps aus der blauen Weber-Agave erfolgt und zwar ausschließlich aus den Herzen. Es dauert in der Regel acht bis neun Jahre, bis die Agave ihre Reife erreicht hat, um geerntet und für die Weiterverarbeitung eingesetzt werden kann. Der Alkoholgehalt liegt zwischen 38 und 40 Prozent, wobei bei exquisiten Sorten auch ein Alkoholgehalt von 50 Prozent erreicht werden kann.

Unterschieden wird zwischen dem Tequila und dem Mezcal. Auch der Mezcal ist ein Agavenbrand, der in Mexiko hergestellt wird. Allerdings wird hierfür das Fruchtfleisch unterschiedlicher Agaven-Arten sowie weitere Geschmackszusätze verwendet. Die Herstellung erfolgt noch in kleineren Destillerien und meist eher in handwerklicher Tradition.

Die Herstellung vom Tequila

Wie wir bereits in unserem Tequila Vergleich erwähnt haben, erfolgt die Herstellung aus der blauen Weber-Agave. Der französische Militärarzt Frédéric Albert Constantin Weber hat im Jahr 1860 verschiedene Teile von Mexiko bereist und dabei diese üppige Pflanze entdeckt. Er gab ihr kurzer Hand den Namen „blaue Weber-Agave“. Interessant ist ihr Aussehen, denn das ähnelt ein stückweit der bekannten Aloe Vera. Die blaue Weber-Agave wächst auf einer Höhe von 900 bis 2.500 Meter im mexikanischen Hochland und benötigt nur sehr wenig, um ihre üppige Pracht zu zeigen. Bevor die Pflanze geerntet werden kann, benötigt sie acht bis neun Jahre. Erst dann kann ihr Herz und ihr Fruchtfleisch für die Herstellung von Tequila verarbeitet werden.

In Mexiko gibt es Felder, auf denen ungefähr 500 Millionen Agaven wachsen und gedeihen. Alleine 80 Prozent dieser Pflanzen werden für die Herstellung von Tequila verwendet. Für die Anpflanzung wird der Boden gut vorbereitet und bearbeitet. In der Wachstumsphase benötigen die Agaven Pflanzen weder Wasser noch Dünger noch eine weitere Pflege. Allerdings ist es wichtig, das Unkraut und Gras regelmäßig per Hand entfernt wird, um das Wachstum nicht zu beeinflussen. Erst wenn die Blüte abgestorben ist, wird der Stamm abgeschlagen, damit die Pflanze unbedarft weiter wachsen kann.

Nun werden die Blätter vom Stamm entfernt und auf dem Feld zurückgelassen. Das sogenannte Herz der blauen Agave, welches ein Gewicht von 30 bis 50 Kilogramm aufweist, ist der wichtigste Bestandteil, denn dieses wird für die Weiterverarbeitung benötigt. Bei der traditionellen Garmethode werden speziell gemauerte Öfen genutzt, um das Herz unter Dampf zu garen. Bei der industriellen Verarbeitung werden hingegen Autoklaven eingesetzt, die ähnlich wie ein Schnellkochtopf arbeiten. Innerhalb von 8 bis 14 Stunden werden die Herzen der Agave unter heißem Dampf und Druck gegart. Das typische Agavenaroma kommt erst durch das Kochen, die Fermentation und die Destillation wunderbar zum Ausdruck.

Im Anschluss wird den zerkleinerten Pflanzen etwas Wasser beigegeben, um sie dann auszupressen. so dass der Zucker und der Saft von den Pflanzen getrennt werden kann. Auf diese Weise entsteht ein 100%iger Tequila, der keinerlei Zusätze enthält. Beim Mixto hingegen darf ohne Weiteres etwa 49 Prozent Fremdzucker vorhanden sein und der Export in speziellen Tanks erfolgen.

Die übriggebliebene Pflanzenmasse benötigt etwa zwei bis zwölf Tage, bis sie fermentiert ist. Der klare Tequila entsteht erst nach der zweiten Destillation, wird danach direkt abgefüllt und in Eichenholzfässern gelagert, wobei die Lagerung von der Klassifizierung abhängig ist. Die Vorbereitung der Fässer geschieht individuell und richtet sich im Grunde genommen nach der jeweiligen Brennerei.

Jose Cuervo

tequila

Tequila Hinweis :

Je länger ein Tequila gelagert wird, umso höher ist am Ende der Preis. Eine weitere Besonderheit ist die bekannte Raupe. Allerdings befindet sich diese nicht im Tequila, sondern wird dem Mezcal beigefügt.

Welche Unterschiede gibt es beim Tequila

Wer gerne Tequila trinkt wird wissen, wie komplex dieses alkoholische Getränk ist. Es gibt mittlerweile ein umfassendes Tequila Angebot, wobei sich die einzelnen Sorten in fünf unterschiedliche Klassifizierungen aufteilen lassen. Dabei kommt es in erster Linie auf die Lagerung, den Reifegrad und das jeweilige Herstellungsverfahren an. Diese Dinge tragen dazu bei, dass sich sowohl die Farbe als auch der Geschmack verändert. Folgende Klassifizierungen finden sich beim Tequila:

1 . Tequila Aged oder Reposado

Hierbei handelt es sich um einen Tequila, der in Eichenholzfässern und großen Bottichen in einem Zeitraum von 2 Monaten bis zu einem Jahr lagert. Dabei liegt das maximale Fassungsvermögen der Behälter bei ungefähr 20.000 Liter, welches nicht überschritten werden darf. Die Komplexität im Geschmack sowie ein reichhaltiges Aroma erhält der Tequila erst durch seine Lagerung, wobei das Aroma durch den Holzgeschmack beeinflusst wird. Gleichzeitig wird seine Farbe umso dunkler, je länger er gelagert wird. Einige Hersteller, die den Tequila länger als zwei Monate reifen lassen, nennen den Tequila auch häufig Gran Reposado. Wie Sie in verschiedenen Tequila Tests nachlesen können, handelt es sich hierbei um eine Tequila Sorte, die als erstes eine gesetzliche Kodifizierung erhalten hat. Der Reposado lässt sich wunderbar in alten Holzfässern lagern oder alternativ in neuen Fässern aufbewahren, da dadurch die Reifung beschleunigt wird.

2 . Tequila White, Silver/Silber, plata oder Blanco

Diese Tequila Typen gehören zur ursprünglichsten Form, denn sie kommen frisch aus der Destillationanlage. Der Tequila Silver beispielsweise ist ein ungereifter Tequila, der entweder für etwa 60 Tage auf Stahltanks gelagert oder direkt in die Flasche abgefüllt wird. Der Tequila Blanco hingegen ist nicht sonderlich aromatisch, dafür aber jugendlich wild. Beim Tequila Blanco ist es erlaubt, ihn für etwa 30 Tage in Eichenfässern reifen zu lassen, damit er etwas Geschmeidigkeit erhält. Allerdings ist dann nur noch eine 30tägige Reifung in Stahltanks erlaubt.

3 . Tequila Gold, Joven/Young oder Oro

Die Verarbeitung ist ähnlich wie beim Tequila Silver, Blanco oder White, nur dass hier noch zusätzlich Aromen und Farbstoffe zugefügt werden. Der Tequila Oro und Gold wird mit dem Zuckerkulör (E 150a) versehen und sieht dadurch einem gereiften Tequila sehr ähnlich. Alternativ kann auch etwa 1 Prozent vom Gewicht an Eichen-Essenz zugegeben werden, um das Aroma etwas aufzuwerten. Bei diesen Tequila Sorten handelt es sich in der Regel um einen Tequila Mixto, da ein reiner Tequila niemals aromatisiert oder gefärbt werden darf.

4 . Tequila Anejo, Vintage oder extra Aged

Die Lagerung dieser Tequila Sorten erfolgt in der Regel in Fässern mit einer maximalen Größe von 600 Liter. Damit der Tequila Añejo sein ausgezeichnetes Aroma erhält, verbringt er ungefähr ein bis drei Jahre seine Zeit darin. Einige Hersteller lassen diesen Tequila nur für eine Mindestlagerzeit in diesen Fässern und füllen ihn dann in Stahltanks um, da die Kosten dafür deutlich geringer sind. Wichtig ist bei der Lagerung in den Holzfässern, dass die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur im Fasslager konstant gehalten wird, um einen charaktervollen Tequila Añejo zu erhalten. Für die Lagerung sollten ausschließlich gebrauchte Eichenfässer verwendet werden, beispielsweise Fässer, in denen vorher Scotch Whisky    oder Bourbon gelagert war, da neue Fässer direkt ein holziges Aroma abgeben würden.

5 . Tequila Extra Anejo, Ultra Aged oder Maduro

Der Tequila Extra Añejo zeichnet sich durch seine dreijährige Lagerzeit aus, die dafür sorgt, dass er im Anschluss mit einem Alkoholgehalt von 40 Prozent abgefüllt werden kann. Allerdings ist es dafür wichtig, dass der Tequila, der später den Namen Extra Añejo trägt, 55 Prozent Alkohol bei der Lagerung enthält. Ist das nicht der Fall, verliert er während der Lagerzeit zu viel Alkohol und darf den Namen Tequila nicht mehr tragen. Im Laufe der Lagerungszeit geht die Fruchtigkeit der Agave verloren und macht Platz für die untypischen Aromen von Leder, Holz, Karamell und Schokolade.

Tequila von Patron Anejo

Tequila

Tequila von Don Julio

Tequila

Worauf muss beim Tequila kaufen geachtet werden?

Wenn wir uns die verschiedenen Tequila Meinungen von Kunden ansehen, ist der Geschmack vom Tequila nicht bei jedem beliebt. Dennoch ist es eine Art Kultgetränk, welches sich durch seine gewisse Schärfe im Geschmack auszeichnet. Beim Tequila kaufen ist es daher wichtig, dass sowohl das Alter und die Qualität als auch die Klassifizierung berücksichtigt wird, da diese bezeichnend für das Aroma ist. Auf folgende Dinge sollten Sie beim Tequila achten:

 

  • Zertifizierung

Wie Sie in verschiedenen Tequila Tests nachlesen können, wird die Tequila Herstellung von den mexikanischen Behörden genau überwacht. Dabei werden die Flaschen mit den Bezeichnungen NOM oder DOT gekennzeichnet, was ein Hinweis darauf ist, dass es sich wirklich um einen echten Tequila handelt. Die Bezeichnung DOT weist darauf hin, dass es sich um einen Tequila handelt, deren Herstellung ausschließlich in erlaubten mexikanischen Regionen erfolgt ist. NOM hingegen gibt Auskunft darüber, dass nur blaue Agaven für die Herstellung verwendet worden sind

  • Aroma

Der Tequila, der in Eichenfässern gelagert wird, enthält oftmals ein angenehmes Aroma nach Vanille und Holz. Je nach Produkt lassen sich auch leichte Aromen von Zimt oder sogar Schokolade feststellen. Um das holzige Aroma nicht so deutlich herauszuschmecken, lässt sich der Tequila hervorragend in einem Cocktail trinken. Wer beispielsweise den Añejo-Tequila bevorzugt, wird feststellen, dass es sich hierbei um einen recht milden Tequila handelt, der wunderbar pur genossen werden kann.

  • 100% Agave oder Mixto

In unserem Tequila Vergleich haben wir Ihnen bereits die Unterschiede zwischen diesen beiden Varianten ausführlich beschrieben. Wenn Sie sich einen absolut reinen Tequila wünschen, sollten Sie darauf achten, dass er ausschließlich die Bezeichnung 100% Agave trägt. Bei einem reinen Tequila wird weder Zucker noch andere Zusätze zugefügt, um den Geschmack nicht zu beeinflussen.

  • Alter

Je länger ein Tequila in einem Eichenfass reift, umso milder wird er im Geschmack. Neben einer intensiven Holznote erhält er zusätzlich ansprechende Vanillearomen. Wer den Tequila gerne mit seinem typischen Agaven-Aroma genießen möchte, sollte einen Tequila Blanco wählen.

Gibt es einen Tequila Test von Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest hat bisher keinen Tequila Test durchgeführt. Darum haben wir für Sie die fünf besten Tequila Sorten zusammengestellt, so dass Sie die Möglichkeit haben, Ihren ganz persönlichen Tequila Vergleichssieger zu finden.

Der aktuelle Vergleichstest beim Tequila

Kein Getränk ist vielschichtiger als der Tequila. Es gibt mittlerweile ein umfangreiches Tequila Angebot, wobei die Aromen sehr unterschiedlich sein können. Das liegt nicht zuletzt an der jeweiligen Art der Lagerung und natürlich auch an der Lagerungszeit. Dadurch entstehen individuelle Geschmacksnuancen, die die Vielfältigkeit vom Tequila auf besondere Art und Weise unterstreichen.

In unserem Tequila Vergleich haben wir uns die fünf Tequila Bestseller genauer angesehen und die Unterschiede für Sie in einer übersichtlichen Tabelle festgehalten. Der Tequila Jose Cuervo 1800 Añejo konnte uns in allen Punkten überzeugen. Das edle Flaschendesign passt hervorragend zu seinem exquisiten Inhalt. Umgeben von einer kräftigen Holznote und den gerösteten Mandeln, finden sich hier auch feine Aromen der Orange, von Karamel und der Vanille. Der Tequila lässt sich am besten pur oder auf Eis genießen. Auch unser Preis-Leistungssieger, der Tequila Cuervo Especial Reposado wirkt nicht weniger überzeugend. Neben würzigen Aromen kommt hier besonders ein feines Vanillearoma zum Ausdruck sowie verschiedene andere würzige Aromen, die für einen ausgeglichenen Charakter sorgen.

Tequila von Jose Cuervo

Tequila

Die aktuellen Tequila Bestseller sind: 

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Don Julio Reposado Tequila (1 x 0.7 l) Don Julio Reposado Tequila (1 x 0.7 l) 61 Bewertungen 39,90 EUR 34,90 EUR
2 Jose Cuervo 1800 Tequila Añejo (1 x 0.7 l) Jose Cuervo 1800 Tequila Añejo (1 x 0.7 l) 86 Bewertungen 33,43 EUR
3 José Cuervo Especial Silver Tequila (1 x 0.7 l) José Cuervo Especial Silver Tequila (1 x 0.7 l) 9 Bewertungen 19,90 EUR 13,99 EUR

Wo kann Tequila gekauft werden?

Tequila ist ein sehr beliebtes alkoholisches Getränk, welches, je nach Sorte, wunderbar pur oder in einem Mixgetränk genossen werden kann. In der Regel finden Sie Tequila überall dort, wo Spirituosen angeboten werden. Laut verschiedenen Tequila Meinungen von Kunden, steht dem Käufer hier allerdings nur ein geringes Tequila Angebot zur Verfügung, so dass die Auswahl begrenzt ist. Alternativ dazu besteht die Möglichkeit, den Tequila online kaufen zu können, wo gleichzeitig attraktive Tequila Preisvergleiche durchgeführt und eine Vielzahl an Sorten miteinander verglichen werden können. Folgende Hersteller bieten ihren Tequila online an:

 

Tequila von Sauza Hornitos

Tequila

Fragen und Antworten (FAQ) zum Tequila

Nein, das ist sehr unterschiedlich. Die Farbe hängt jeweils von der gewählten Sorte ab.

Nicht unbedingt. Besonders hochwertige Tequila-Sorten lassen sich wunderbar pur genießen, da sie recht mild im Geschmack sind.

Nein. Die besonders hochwertigen Sorten verfügen meist über einen Korkverschluss und passen sich somit dem eleganten Design der Flasche an. Es gibt aber auch durchaus Sorten, die mit einem herkömmlichen Drehverschluss verschlossen sind.

Nach Möglichkeit trocken, kühl und mit geschlossener Flasche. Dadurch behält er sein vollkommenes Aroma und kann zu einem späteren Zeitpunkt weiter getrunken werden.

Das ist recht unterschiedlich. Der Mindestalkohol sollte jedoch bei 37% liegen. Einige Sorten zeichnen sich durch einen Alkoholgehalt von 40% aus.

Achtung

Tequila ist ein alkoholisches Getränk, welches erst ab 18 Jahre frei verkäuflich ist und auch dann erst getrunken werden darf. Es führt bei zu viel Genuss zu einem Rauschzustand und beeinträchtigt dadurch die Sinne und somit die Wahrnehmung.

tequila

Fazit zum Tequila

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Tequila ein überaus vielseitiges Getränk ist. Je nach Lagerzeit entstehen einzigartige Geschmacksvariationen, die die Besonderheit vom Tequila ausmachen. Absolut reiner Tequila wird aus dem Herzen der blauen Agave hergestellt, so dass ein recht scharfer Geschmack entsteht. Abgelöscht wird dieser häufig mit etwas Salz und der typischen Zitrone. Qualitativ hochwertig und lange gereifter Tequila ist meist sehr weich und angenehm im Geschmack und kann wunderbar pur getrunken werden. Da die einzelnen Geschmäcker aber sehr individuell und unterschiedlich sind, findet jeder für sich problemlos genau den Tequila, der perfekt seinen Geschmack trifft.

Weitere empfehlenswerte Tequila für Sie ausgesucht

Tequila
4.9/5 aus 217 Bewertung[en]

Gabriel
Autor test-vergleiche.com

Gabriel_Autor_small-1

Tequila Kaufempfehlung

Wir zeigen Ihnen in unserem Tequila Test & Vergleich, wie Sie das beste Tequila Produkt kaufen


Hallo Leute, ich bin Gabriel. Mein Hobby ist die Elektronik, Baumarkt & Haushalt. Als Technikfreak begeistert mich alles was mit Video-, Audio- oder TV- und Computertechnik zu tun hat ebenso wie Smartphones und Kameras. Sie gehören teils beruflich zu meinem Alltag und auch privat.

Da ich weis, dass sich nicht jeder mit diesem Metier auskennt, will ich Dir mit meinen Beiträgen den Umgang mit Artikeln aus dieser Branche etwas erleichtern. Deshalb habe ich auch als Autor den Tequila Vergleich verfasst. Meine Top 5 Auswahl, soll Dir diese Artikel näher bringen.

Mein Ratgebertext mit meinen Kaufempfehlungen soll Dir die Auswahl erleichtern. Mein Tipp: Wenn Du den Tequila online kaufen möchtest, kannst Du Dir das beste Preis-, Leistungsverhältnis raussuchen.

Ich hoffe, ich konnte Dir mit meiner Tequila Kaufberatung die Entscheidung für die richtige Wahl leichter machen. Wenn mein Artikel für Dich interessant war, würde ich mich über Deine Resonanz sehr freuen, erst recht, wenn Du schon einen Tequila Test gemacht hast.

Mein Portal ist jederzeit für Dich offen und das nicht nur für Lob sondern auch für Deine gemachten Erfahrungen.

Weiterführende Links und Quellen zu Tequila

Weitere Informationen zu unserem Artikel finden Sie auch unter Wikipedia, einer Plattform der bekanntesten freien Enzyklopädien im Internet. Hier erfahren Sie noch jede Menge Wissenswertes und Informatives zu unserer Auswahl über den Tequila zum Nachschlagen.

Wenn Sie auf dem YouTube Video-Portal echte und konkrete Informationen zu unseren Artikel Tequila suchen, bietet Ihnen diese Informationsquelle den direkten Zugang zu den passenden Videoclips.

Auf der Plattform von Amazon können Sie annähernd jedes Produkt, was Sie online kaufen möchten, entdecken. So finden Sie auch dieses Tequila Produkt bei Amazon. Gleichzeitig lassen sich noch viele weitere Artikel zu Ihrer Suchanfrage auf diesem Portal entdecken.

Ebay ist einer der weltweit größten Online Marktplätze auf dem Sie auch unsere Artikel  entdecken können. Neben dem Tequila von kommerziellen Händlern finden Sie hier auch den Tequila als gebrauchten Artikel von privaten Anbietern

Die neusten Produkt-Tests und Vergleiche 2019

Hinterlassen Sie einen Kommentar zum Tequila Vergleich

Teilen Sie Ihre Tequila Erfahrungen.


Noch keine Kommentare zum Tequila Vergleich

Helfen Sie anderen Lesern von test-vergleiche.com und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Tequila-Vergleich.
MENU